Den Stress können Sie sich sparen

Schnittstellenchaos, Updatewahnsinn, verwirrte Anwender – neue Software im Unternehmen zieht immer eine Menge Probleme nach sich. Wie schön könnte es sein, wenn alles in einem System ablaufen würde?

Für IT-Admins

Ihre IT begeistert

Es klingelt schon wieder. Interne Nummer. Sie wissen genau was jetzt kommt. Seitdem das neue Dokumentenmanagementsystem (DMS) im Unternehmen eingeführt wurde, läuft Ihre Leitung heiß. Kollegen finden ihre Dokumente nicht mehr oder wissen erst gar nicht, wohin sie ihre Dateien jetzt eigentlich speichern sollen. Alle sind genervt. Dabei haben Sie doch bereits mehrere Schulungen genau zu diesem Thema gehalten. Vielleicht sind Ihre Anwender einfach verwirrt, das läuft ja auch in jedem System anders. ERP, CRM, Mailserver – und jetzt auch noch das neue DMS. Sie atmen tief durch. Eigentlich wollten Sie gerade eines der unzähligen Schnittstellenprogramme updaten. Wenn Sie das nicht schaffen, können keine Rechnungen mehr vom ERP im CRM angezeigt werden. Dann wird Ihr Telefon wahrscheinlich explodieren. Naja, das muss also später noch reichen. Sie greifen zum Hörer.

Dabei könnte Ihre Arbeit doch so schön sein. Wenn es nur eine Software gibt, brauchen Sie sich auch nicht um Schnittstellen zu kümmern. Sie müssen Ihre Anwender nur in einem System schulen und sparen sich ständige Fragen. Endlich haben Sie die Zeit, sich in eine Lösung zu vertiefen und deren ganzes Potential und Spielereien auszuschöpfen. Ihre Kollegen sind begeistert, dass auf einmal alles so einfach funktioniert.  

Sie sind nicht allein. Auch wir waren es satt, uns ständig mit Schnittstellen und komplizierten Insellösungen herumzuschlagen. Wir wollten wieder Spaß am Arbeiten haben. Deshalb haben wir eine Lösung entwickelt, mit der unser Traum Realität wurde: agorum core.

Einheitliches System statt Insellösung

Anstatt die Softwareinseln im Unternehmen mit einem komplizierten Netzwerk aus Brücken zu verbinden, schaffen Sie einen einheitlichen Kontinent. Alle Unternehmensprozesse finden in agorum core statt. Mailserver, Archiv und natürlich das DMS – alles in einem System. Sollten Sie für bestimmte Prozesse doch ein anderes Programm bevorzugen, ist das Zusammenspiel trotzdem kein Problem. Damit Sie flexibel bleiben, bietet agorum core eine Vielzahl an Schnittstellen. Das Highlight im Zusammenspiel mit Ihren Systemen ist aber das DMS-Laufwerk. Mit diesem ersetzen Sie den Fileserver Ihres Unternehmens. Jedes Gerät und jede Software, die auf einem herkömmlichen Netzlaufwerk speichert, arbeitet damit automatisch mit agorum core. Ganz einfach und ganz ohne Updates.

Zukünftig müssen Sie sich nicht mehr in vielen verschiedenen Systemen Know-How erarbeiten, sondern können sich auf eine Software konzentrieren. Mit Ihrem Expertenwissen können Sie das volle Potential unserer Lösung ausschöpfen und eigene technische Finesse einbringen.

Schrittweise Einführung

Nicht nur für Sie hat der Auszug aus der Insellandschaft Vorteile. Auch Ihre Anwender müssen nur noch mit einer Software arbeiten. Schulungen können Sie gezielt einsetzen, um künftige Supportanfragen zu reduzieren.
Natürlich ist unser System sehr umfangreich. Damit Sie Ihr Unternehmen nicht von heute auf morgen auf den Kopf stellen, hilft Ihnen auch hier das DMS-Laufwerk. Da Sie das Firmenlaufwerk einfach ersetzen, ändert sich für Ihre Kollegen erst einmal nichts. Wie gewohnt speichern und öffnen sie Dokumente und merken dabei überhaupt nicht, dass Sie bereits mit agorum core arbeiten. Schrittweise können Sie die verschiedenen Module einführen, ohne Ihre Anwender zu überfordern.

Wachsen Sie einfach weiter

Und wenn Sie irgendwann doch mehr Funktionen brauchen? Dann ist das kein Problem. Ohne Systemänderung wechseln Sie nicht nur von der open- auf die pro-Version, sondern fügen auch unkompliziert neue Module hinzu. Das funktioniert ohne aufwändige Systemtransformation und Datenverlust. agorum core wächst mit Ihren Ansprüchen einfach mit.

Inselkatastrophe, Updatehölle und Schulungsapokalypse jagen Ihnen keine Angst mehr ein. Sie haben Ihre IT bestens im Griff. Da klingelt Ihr Telefon. Dieses Mal ist es Ihr Kollege aus der Buchhaltung. Er will sich für den reibungslosen Ablauf der Systemumstellung bedanken.