Kontaktformular

agorum Anrufen

Kostenloses Webinar vereinbaren

agorum Community

Dieser Changelog umfasst Neuerungen, Änderungen und Bugfixes ab der agorum core-Version 10.0.8 und gilt sowohl für agorum core open als auch agorum core pro. Changelogs zu älteren Versionen finden Sie hier.

Version 11.1.2

veröffentlicht am 19.01.2023 (zu den Downloads), beinhaltet Versionen 10.4.1 und 11.1.1

Lesbarmachung

  • Dokument kann jederzeit sichtbar gemacht werden

Zeitgerechte Archivierung

  • Es muss sichergestellt sein, dass jedes Dokument zum frühstmöglichen Zeitpunkt archiviert werden kann

Plausibilisierung der Vollständigkeit

  • Kommen alle Dokumente vollständig an

Bildliche und inhaltliche Übereinstimmung

  • Das gescannte Dokument muss mit dem Original bildlich übereinstimmen

Indexierung

  • Wiederauffindbarkeit geprüft

Unveränderbarkeit und Historie

  • Dokument kann nicht gelöscht werden, Veränderung nur mit Historie

Berechtigungskonzept

  • Benutzerrechte geprüft

Aufbewahrungsfrist

  • Prüfung der Dauer der Aufbewahrungsfrist

Ausgabemöglichkeiten

  • Dokument kann exportiert und ausgedruckt werden

Anwenderdokumentation

  • Änderungen innerhalb der Verfahrensbeschreibung für den Anwender durchgeführt und geprüft

agorum.sap.idoc

  • MetaDB-Parameter "DocumentWorkflow" hinzugefügt.

aguila/form

  • Property "textIsHtml" bei den Widgets "agorum.comboBox" und "agorum.tokenBox " hinzugefügt.
  • Property "textIsHtml" beim form-Element "agorum.composite.form.element.select" hinzugefügt.

agorum.workflow.library.object

  • Knoten PDF-Seiten und Dokumente über eigene UI organisieren (agorum.object.pdf.organize.ui) um die Möglichkeit erweitert, die Schaltflächen zum Bearbeiten der PDFs einzustellen.

common/pdf

  • Funktion "getNumberOfPages()" hinzugefügt.

common/time

  • Neue Funktion "toISOString()" hinzugefügt.

core

  • Systemflag "hidden" hinzugefügt.

dbconverter

  • Parameter hinzugefügt, um die Migration von Datenbanken zu beschleunigen:
    • --step-count: Definiert die Schrittweite, mit der ID-Bereiche selektiert werden (Standard: 10.000).
    • --commit-count: Definiert die Anzahl der verarbeiteten Einträge, nach denen ein Commit gemacht wird (Standard: 20.000).

agorum.cards

  • Fehler in cardlet-, decorator- oder resolver-Skripten führen jetzt nicht mehr dazu, dass der Ladevorgang eines Widgets unterbrochen wird.

agorum.cards.view

  • Die Bereinigung eines als destroyed markierten agorum.cards.view-Widgets findet jetzt erst statt, nachdem es für weitere Modifikationen gesperrt wurde.

agorum core information center

  • Wenn in einem Konfigurationsskript für das agorum core information center ein Fehler auftritt, wird nun nicht mehr die Erzeugung von information center-Widgets verhindert.
  • Die Clipboard-Funktionen "Ausschneiden" und "Löschen (hier)" werden jetzt im Suchergebnis angezeigt, sofern die gewählten Objekte eindeutig in einem einzigen Ordner für den Benutzer sichtbar sind.
  • Bei der Erstellung eines Filters kann jetzt bei den Exporteinstellungen statt einer Listenkonfiguration auch die metadata collection angegeben werden, sodass die Spalten gemäß der metadata collection gefüllt werden.
  • Robustheit beim Umgang mit fehlerhaften Sortierkonfigurationen verbessert.

agorum.datev

  • Regulärer Ausdruck für den BU-Schlüssel angepasst, sodass nun Buchungsschlüssel mit 2, 3 oder 4 Stellen angegeben werden können.
  • Validierungen für DATEV angepasst.

agorum.home

  • Verbesserung der Darstellung von angehefteten Widgets, die auf einem agorum.border-Container mit einem vom Standard abweichenden Hintergrund basieren, etwa die Notiz-Liste.
  • Fehler in provider-Skripten führen jetzt nicht mehr dazu, dass der Ladevorgang des home-Widgets unterbrochen wird.
  • provider-Skripte haben jetzt die Möglichkeit, alle erzeugten Tabs (auch die anderer provider) abschließend über die bereitgestellte Funktion "finalize" zu ändern.

aguila

  • Für als destroyed​​​​​​​ markierte Widgets können jtezt keine neuen broadcast listener mehr hinzugefügt werden.
  • Für als destroyed markierte Widgets sind jetzt die Funktionen setTimeout(), setInterval(), setImmediate() und sub() deaktiviert.
  • Ein geschlossener Kontext (entspricht einem geschlossenen Browserfenster) erlaubt nun nicht mehr die Erzeugung von neuen Widgets.

Benutzer

  • In der Benutzer-Card wird jetzt nur noch die Haupt-E-Mail-Adresse angezeigt.

cards

  • Bei der Darstellung von pre-Tags (etwa Code in Notizen) wird jetzt automatisch umgebrochen.

CMIS

  • Ein remote-Objekt kann jetzt auch per UUID abgerufen werden.

datahandler

  • Beim JDBC-Datahandler können jetzt Platzhalter (${...}) für die Felder "Driver", "URL", "Username" und "Password" verwendet werden. Diese Platzhalter können dann als Parameter beim Aufruf des "datahandlers" mitgegeben werden und werden zur Laufzeit ersetzt.

desk4web

  • Die beiden Objekt-Info-Tabs ACL Verknüpfungen und ACL Verknüpfungen v. gelöschten Objekten wurden entfernt, da die dafür nötigen Datenstrukturen nicht länger existieren.

Logging

  • Lange Verarbeitungszeiten von Broadcast-Handlern werden jetzt nicht mehr je Broadcast-Kanal geloggt.

Notizen

  • Gesperrte Benutzer werden jetzt bei der Empfänger-Auswahl ausgeblendet und auch nicht mehr geprüft, wenn diese indirekt über eine Benutzergruppe gewählt werden.
  • Bei der Auswahl von Empfängern für eine Notiz wird der jeweilige Empfänger jetzt "grau" dargestellt (signalisiert, dass ein Empfänger keinen Zugriff auf das zur Notiz gehörige Objekt besitzt).

Mail-Adapter

  • Geschwindigkeit bei der Abholung von E-Mails per IMAP teilweise deutlich erhöht.

permission manager

  • Unnötiges Reparieren von Metadaten entfernt und dadurch ein möglicher Deadlock behoben.

SMB

  • Kompatibilität der Kerberos-Authentifizierung mit Windows-Clients nach Änderungen in den November 2022-Updates wiederhergestellt.

workflow

  • Im Workflow-Log erscheint jetzt für update-Einträge in der Spalte Nachricht kein Text mehr.
  • Die Ermittlung der primären Farbe eines Knotens aus dem zugehörigen Icon wurde verbessert.
  • Die Eigenschaften "value" und "id" eines UI-Widgets beziehen sich jetzt stets auf dasselbe Workflow-Token.
  • In Bearbeitung befindliche Workflows können jetzt geöffnet werden. Dabei wird der Workflow beim vorherigen Bearbeiter geschlossen.

Apache CXF

  • Patch implementiert zur Behebung der Sicherheitslücke: CVE-2022-46364

accounting: Kürzen

  • Problem mit dem Kürzen-Knoten behoben, durch den ein mehrmaliges Kürzen nicht funktionierte und dabei immer ein neues Dokument entstand, anstatt das vorherige wiederzuverwenden.

agorum core information center

  • Fehler behoben, durch den es beim Löschen einer gespeicherten Suche zu einer unerwünschten Wechselwirkung mit einem Hintergrunddienst kam und eine Fehlermeldung angezeigt wurde.

agorum.sap.idoc

  • ​​​​​​​Fehler in der Such-Engine behoben.

aguila

  • Memory-Leak behoben, der dazu führen konnte, dass bei umfangreicher aguila-Nutzung Speicher nicht mehr freigegeben wurde.

common/pdf

  • Problem mit Schriftgrößen behoben, wenn die genutzten Preview-Bilder verschiedene Auflösungen hatten.

core

  • Problem beim session unlock-service behoben, das manchmal dazu führen konnte, dass sich dieser Dienst verhakte.

Eingang

  • Fehler behoben, durch den eigene E-Mails im Eingang erschienen, wenn man den Eingang eines anderen Benutzers betrachtete.

E-Mail

  • Problem mit Umlauten in to und cc behoben.
  • Fehler behoben, durch den bereits gesendete E-Mails gelöscht wurden, sofern noch ein zweites Bearbeitungsfenster offen war, das geschlossen wurde, nachdem die E-Mail bereits versendet wurde.
  • Regressionsfehler behoben, durch den in der E-Mail-Maske ein falsches Kontextmenü auf der Titelzeile angezeigt wurde, unabhängig davon, was in der Anhangsansicht dargestellt wird.

filingassistant/service

  • Fehler behoben, durch den die Funktion tryCreate() nicht wie vorgesehen die korrekte Session verwendet hat, um den zurückzugebenden Ordner zu finden.

form

  • Fehler behoben, der in spezifischen Fällen auftreten konnte, wenn Werte in Listen schnell eingetragen und wieder entfernt wurden.
  • Fehler behoben, durch den ein inital gesetzter Wert in einem select-Element übertragen wurde, wenn der Wert bereits in der aon definiert und nachträglich geändert wurde.

home/information center

  • Global konfigurierte Mitteilungen werden nun während der Initialisierung der Sidebar geladen, um asynchrone Lade-Effekte zu vermeiden.

imap

  • Problem beim Entfernen von „custom tags“ behoben.

JavaScript-Bibliothek client/json

  • Fehler behoben, durch den es zu einem ungewollten Absturz kommen konnte, wenn eine Anfrage im raw-Modus keinen Body zurücklieferte.

mails

  • Problem beim Encoding und Parsen von E-Mails mit UTF-8 Zeichen behoben.

ocr

  • Fehler behoben, durch den die Parameter --lr-horiz-maxthick und --lr-vertic-maxthick sowie --barcode-lr-horiz-maxthick und --barcode-lr-vertic-maxthick vertauscht waren.

SMB

  • Fehler behoben, der auftrat, wenn eine über SMB gelöschte Datei wiederhergestellt und dann über SMB direkt danach geändert wurde.
  • Problem behoben, wenn ein Dokument in einen Ordner verschoben wurde, in dem sich ein kurz zuvor wiederhergestelltes Dokument befand.
  • Problem beim Verschieben einer Datei mit Überschreiben einer anderen Datei behoben, durch den die Ziel-Datei als gesperrt angezeigt wurde.

Standard

  • URL für das home-Icon „agorum core Dokumentation“ korrigiert.

Version 11.1.0

veröffentlicht am 14.11.2022 (zu den Downloads), beinhaltet Versionen 10.4.0 und 11.0.2

Lesbarmachung

  • Dokument kann jederzeit sichtbar gemacht werden

Zeitgerechte Archivierung

  • Es muss sichergestellt sein, dass jedes Dokument zum frühstmöglichen Zeitpunkt archiviert werden kann

Plausibilisierung der Vollständigkeit

  • Kommen alle Dokumente vollständig an

Bildliche und inhaltliche Übereinstimmung

  • Das gescannte Dokument muss mit dem Original bildlich übereinstimmen

Indexierung

  • Wiederauffindbarkeit geprüft

Unveränderbarkeit und Historie

  • Dokument kann nicht gelöscht werden, Veränderung nur mit Historie

Berechtigungskonzept

  • Benutzerrechte geprüft

Aufbewahrungsfrist

  • Prüfung der Dauer der Aufbewahrungsfrist

Ausgabemöglichkeiten

  • Dokument kann exportiert und ausgedruckt werden

Anwenderdokumentation

  • Änderungen innerhalb der Verfahrensbeschreibung für den Anwender durchgeführt und geprüft

agorum.sap.idoc

  • MetaDB-Parameter "DocumentWorkflow" hinzugefügt.

common/beans

  • Funktion "up()" hinzugefügt.

common/pdf

  • Funktion "getNumberOfPages()" hinzugefügt.

core

  • Systemflag "hidden" hinzugefügt.

Icons

  • Property "builder" beim Element "agorum.icons.iconPicker" hinzugefügt.

agorum.composite.search.filterResultDetails

  • Die Eigenschaften "listType" und "listConfig" können nun in beliebiger Reihenfolge gesetzt werden.

agorum core information center

  • Wenn in einem Konfigurationsskript für das agorum core information center ein Fehler auftritt, wird nun nicht mehr die Erzeugung von information center-Widgets verhindert.

agorum.datev

  • Regulärer Ausdruck für den BU-Schlüssel angepasst, sodass nun Buchungsschlüssel mit 2, 3 oder 4 Stellen angegeben werden können.

aguila

  • Die Funktionen "setImmediate()", "setTimeout()" und "setInterval()" können jetzt auch außerhalb des UI-Threads verwendet werden und betreten diesen bei Bedarf.

Benutzer

  • In der Benutzer-Card wird jetzt nur noch die Haupt-E-Mail-Adresse angezeigt.

common/objects

  • forceOcr erlaubt jetzt die Übergabe eines Parameters an die OCR-Engine.

common/workflow

  • Die Funktion "leave()" funktioniert jetzt auch, wenn das übergebene Token durch diese Aktion entfernt wird.

datahandler

  • Beim JDBC-Datahandler können jetzt Platzhalter (${...}) für die Felder "Driver", "URL", "Username" und "Password" verwendet werden. Diese Platzhalter können dann als Parameter beim Aufruf des "datahandlers" mitgegeben werden und werden zur Laufzeit ersetzt.

E-Mail

  • Die Suche nach E-Mail-Adressen im E-Mail-Dialog wurde wesentlich beschleunigt.

E-Mail-Adapter

  • Unterstützung für IMAP mit OAuth 2.0 integriert.
  • Anbindung von Microsoft 365-Postfächern ist jetzt sehr einfach möglich.

Kern

  • Das für Container-basierte Installationen notwendige Startskript post-start.js unterstützt nun auch export.yml-Einträge der Form "Package: xyz.yml". Damit werden jetzt auch für solche Pakete nach einem Update des Containers externe Dateien (css, icons, img, messages, fs) neu ausgelagert.
  • Mitgelieferte JavaMail-Version auf 1.6.2 aktualisiert.
  • Die eingebaute Verschlüsselung (in Verwendung etwa für Passwörter und in der MetaDb) unterstützt jetzt auch Zeichenketten länger als 245 Bytes.

Notizen

  • Gesperrte Benutzer werden jetzt bei der Empfänger-Auswahl ausgeblendet und auch nicht mehr geprüft, wenn diese indirekt über eine Benutzergruppe gewählt werden.

workflow

  • Die Eigenschaften "value" und "id" eines UI-Widgets beziehen sich jetzt stets auf dasselbe Workflow-Token.
  • Es werden jetzt zusätzliche Einträge in workflow-Logs erzeugt, die eine Abgrenzung von Benutzereingaben zu UI-Event-Handlern (und allgemein workflow.set() zu dem aufgerufenen update-Handler) ermöglichen.

Icons

  • Beim Element "agorum.icons.iconPicker" erscheint jetzt beim Drüberfahren mit der Maus das Hand-Symbol, um zu signalisieren, dass hier geklickt werden kann.

agorum core information center

  • Fehler behoben, durch den es beim Löschen einer gespeicherten Suche zu einer unerwünschten Wechselwirkung mit einem Hintergrunddienst kam und eine Fehlermeldung angezeigt wurde.

agorum.datev

  • Fehler behorben, durch den der Workflow "agorum.datev.xml.online" nur mit Administrator-Rechten fehlerfrei ausgeführt werden konnte, da der Knoten "Metadaten speichern" nicht mit Administrator-Rechten ausgeführt wurde.

E-Mail

  • Fehler behoben, durch den eingebettete Bilder innerhalb von E-Mails nicht dargestellt wurden.

Form

  • Fehler beim Element "number" behoben, durch den das Focus-Event nicht durchgeschleust wurde.
  • Fehler beim Element "objectPicker" heboben, durch den das Focus-Event nicht gefeuert wurde.

Home

  • Fehler behoben, durch den eigene Icons (svg, png, ...) unter "Weitere Apps" verzerrt oder beschnitten dargestellt wurden.

ocr

  • Fehler behoben, durch den die Parameter "--lr-horiz-maxthick" und "--lr-vertic-maxthick" sowie "--barcode-lr-horiz-maxthick" und "--barcode-lr-vertic-maxthick" vertauscht waren.

permission manager

  • Textfehler behoben.

Version 11.0.1

veröffentlicht am 19.10.2022 (zu den Downloads)

Lesbarmachung

  • Dokument kann jederzeit sichtbar gemacht werden

Zeitgerechte Archivierung

  • Es muss sichergestellt sein, dass jedes Dokument zum frühstmöglichen Zeitpunkt archiviert werden kann

Plausibilisierung der Vollständigkeit

  • Kommen alle Dokumente vollständig an

Bildliche und inhaltliche Übereinstimmung

  • Das gescannte Dokument muss mit dem Original bildlich übereinstimmen

Indexierung

  • Wiederauffindbarkeit geprüft

Unveränderbarkeit und Historie

  • Dokument kann nicht gelöscht werden, Veränderung nur mit Historie

Berechtigungskonzept

  • Benutzerrechte geprüft

Aufbewahrungsfrist

  • Prüfung der Dauer der Aufbewahrungsfrist

Ausgabemöglichkeiten

  • Dokument kann exportiert und ausgedruckt werden

Anwenderdokumentation

  • Änderungen innerhalb der Verfahrensbeschreibung für den Anwender durchgeführt und geprüft

  • Mail-Parser
    • Die Kompatibilität der Absendererkennung bei E-Mails im msg-Format wurde verbessert.
  • Standardkonfiguration
    • Es gibt nun eine zusätzliche Abfrage, bevor die Aktion "Umbenennen" eine Dateiendung ändert.

  • Kern
    • Der URL-Parameter "login" funktioniert nun wieder wie vor der Version 11.0.0, um die automatische Anmeldung zu verhindern.
  • agorum.cards
    • Rechtsklicks auf Schaltflächen zum Aufklappen / Einklappen (etwa neben der Pfadliste) lösen nun keine Fehlermeldung mehr aus.
  • agorum.explorer
    • Die automatische Aktualisierung verwendet jetzt nicht mehr gelegentlich veraltete Informationen aus einem Cache.

Version 11.0.0

veröffentlicht am 04.10.2022 (zu den Downloads), beinhaltet Version 10.3.4

Weitere Neuerungen und Änderungen zu agorum core 11 finden Sie in der Dokumentation Wichtige Informationen zu agorum core 11.

Lesbarmachung

  • Dokument kann jederzeit sichtbar gemacht werden

Zeitgerechte Archivierung

  • Es muss sichergestellt sein, dass jedes Dokument zum frühstmöglichen Zeitpunkt archiviert werden kann

Plausibilisierung der Vollständigkeit

  • Kommen alle Dokumente vollständig an

Bildliche und inhaltliche Übereinstimmung

  • Das gescannte Dokument muss mit dem Original bildlich übereinstimmen

Indexierung

  • Wiederauffindbarkeit geprüft

Unveränderbarkeit und Historie

  • Dokument kann nicht gelöscht werden, Veränderung nur mit Historie

Berechtigungskonzept

  • Benutzerrechte geprüft

Aufbewahrungsfrist

  • Prüfung der Dauer der Aufbewahrungsfrist

Ausgabemöglichkeiten

  • Dokument kann exportiert und ausgedruckt werden

Anwenderdokumentation

  • Änderungen innerhalb der Verfahrensbeschreibung für den Anwender durchgeführt und geprüft

admin tools

  • Neue Einstellung "NONE-Berechtigungen ausblenden" in der Kontextmenü-Aktion "Benutzerberechtigungen anzeigen" hinzugefügt.

agorum.accounting

  • Neue Metadaten für agorum core invoice hinzugefügt.
  • Übersetzungen der Filter "Zum Sammeln markierte Dokumente" und "Fehlgeschlagene Dokumente" hinzugefügt.

agorum.composite.form.element.objects

agorum.datev

  • ​​​​​​​​​​​Vollständige Gruppierung gemäß der Header Daten, d. h. auch einzelne Rechnungen werden bei Positionen mit unterschiedlichen Mandanten oder Diktatkürzel gruppiert.

agorum.explorer

  • Upload-Konfigurationen des agorum core smart assistants hinzugefügt.
  • Toolbar-Konfiguration hinzugefügt.

aguila

  • ellipsis: end bei agorum.cardView hinzugefügt.
  • Tastencodes zusätzlich zu Tastennamen für Tastaturkürzel hinzugefügt.

HTML-Editor

  • Nutzung von Emojis in HTML-Editoren (Notizen, E-Mails, HTML-Editor) ermöglicht (Windows-Taste + Punkt-Taste).

JavaScript-Modul "common/time"

  • Neue Bibliothek zur Verarbeitung von Datums- und Uhrzeit-Werten hinzugefügt.

Kern

  • Neue Einstellung "Lese-Benutzer" bei der Administration von Benutzern hinzugefügt.

service/filingassistant

Hinweis: Diese folgenden Änderungen betreffen nicht die klassischen smart assistant-Oberflächen, sondern Oberflächen basierend auf agorum.explorer.list oder agorum.cards.view, wie z. B. das information center.

  • Benutzung von Tastatur-Shortcuts hinzugefügt.
  • Tastatur-Shortcuts können pro Action definiert werden, Trennung per Leerzeichen.
  • aguila-Schreibweise für Tastatur-Shortcuts hinzugefügt, z. B. "shortcut-Ctrl-Alt-X" statt "shortcutKeyCA88".

workflow editor

  • Variable "sys_acw_trace" (mit dem Wert "true") als Standard bei neu angelegten Workflows hinzugefügt. Die Variable bewirkt, dass ein Workflow, der über den workflow editor gestartet wird, umfangreicher protokolliert wird.
  • Beim Start eines Workflows aus dem workflow editor heraus wird nun ein Lade-Indikator angezeigt.

admin tools

  • Die Aktion "Benutzerberechtigungen anzeigen" wurde so angepasst, dass diese auch von einem normalen Benutzer aufgerufen werden kann.

Adressen

  • Automatische Aktualisierung von dargestellten Adressobjekten vereinfacht. (Update-Broadcast-Nachrichten werden nun auch immer vom zugehörigen Hauptobjekt aus gesendet.)

Aktive Ordner

  • Die Abarbeitung von Aktiven Ordnern wird nun in Transaktionen unterteilt, da es sonst bei sehr großen Mengen zu Timeouts und OutOfMemory kommen konnte.

agorum.explorer

  • Verbesserte automatische Aktualisierung bei Änderungen an den dargestellten Objekten.
  • Als Ordneranzeige konfigurierte Listen zeigen jetzt keinen Fehler mehr an, wenn der anzuzeigende Ordner nicht (mehr) existiert, sondern werden stattdessen leer dargestellt.

agorum.workflow.library.object

  • Beschreibung des Knotens angepasst, um die Fehlermeldung zu verdeutlichen, wenn kein Array übergeben wird.

aguila

  • Benötigte CSS-Dateien direkt eingebunden.
  • Standard-Schriftgrößen in agorum.cardView verkleinert.
  • Verbesserte Synchronisierung von URL-Parametern mit aguila-properties.
  • Eigenschaft "header" entfernt.
  • Verschieben von Widgets aus Container in andere Container hinzugefügt.
  • Änderungen an eingebauten Properties wie "title" und "hidden" lösen jetzt auch entsprechende xyzChanged-Events aus.
  • Form-Widgets unterstützen jetzt ebenfalls die Events "focused" und "blurred".
  • Abstände von Widgets in Box-Containern werden jetzt unter Berücksichtigung von versteckten Widgets berechnet, um unnötig große Abstände zu vermeiden.
  • Die instanceID eines Widgets ändert sich jetzt nicht mehr nachträglich.
  • agorum.button und agorum.menuItem sind jetzt austauschbar, es wird jeweils die passende Darstellung für den Container (Menü oder kein Menü) gewählt.
  • widget.setTimeout() und widget.setImmediate() hinterlassen jetzt nach Ausführung keinen Event-Handler mehr auf dem Widget.
  • Der Widget-Cache sorgt jetzt dafür, dass pro (Browser-)Fenster und Widget nur eine Referenz erzeugt wird. Hierdurch wird verhindert, dass Aufrufe an addProperty() oder addMethod() nicht an alle vorhandenen Referenzen propagiert werden.
  • agorum.tree und agorum.basicTree können nun analog zu agorum.grid und agorum.basicGrid auch HTML-Spezialzeichen korrekt darstellen.

client

  • Wenn ein Add-On-Skript einen Syntaxfehler enthält, wird der Start des Clients jetzt trotzdem fortgesetzt.

CMIS

  • Beim JavaScript-Handler (Interceptor) wurde die Fehlerausgabe verbessert, falls der Handler falsche Daten zurückliefert.

common/metadb

  • Die Funktion "readBoolean()" unterscheidet jetzt zwischen einem explizit als "false" gesetzten Wert (gibt "false" zurück) und einem nicht gesetzten Wert (gibt nun "null" zurück).

common/workflow

  • Es kann der Bibliothek nun (analog zu z. B. common/objects) ein abweichender session controller mitgegeben werden.

information center

  • Bei den Standardfiltern wurde die freie Eingabe von Datumsfeldern geändert auf die Auswahl mit einem Mini-Kalender, um die Nutzung benutzerfreundlicher zu gestalten. Bereits gespeicherte Filter / Suchen funktionieren weiterhin.
  • Im Eingang (aktuell) befinden sich jetzt die neuesten Elemente ganz oben.
  • Das System prüft jetzt, ob ein Objekt noch existiert, um Falsch-Fehlermeldungen zu vermeiden, wenn ein Objekt genau dann gelöscht wird, wenn das System es gerade verarbeitet.
  • Das Laden von Informationen wie "ist verlinkt", "ist verknüpft" oder "hat Notizen" wurde überarbeitet und läuft jetzt wesentlich schneller. Zudem schont diese Verbesserung den Speicher des Systems.

HTML-Editor

  • Der Editor wird jetzt korrekt wiederhergestellt, wenn dieser in einem anderen Browserfenster geöffnet war. Das System stellt den Bearbeitungszustand wieder her und springt an die Stelle, bei der man zuletzt war.

information center

  • In den Mitteilungseinstellungen wurde die Validierung von E-Mail-Adressen verbessert, sodass nun auch ausgewählte E-Mail-Adressen funktionieren.

imap

  • DRAFT-Handling überarbeitet, sodass bei einer Änderung eines DRAFTS (E-Mail-Entwurf) eine erneute Synchronisierung über IMAP stattfinden kann.

js-Konsole

  • Der als "sca" bereitgestellte session controller gehört jetzt immer zu einem Hauptadministrator-Konto.
  • Im Fehlerfall wird jetzt ebenfalls die Ausführungszeit protokolliert.

mail

  • Die Konfigurationen "AddFilenameToMailsubject" und "AllowDispositionNotification" wurden aus dem support tool entfernt, da diese nicht mehr benutzt werden.

Kern

  • Behandlung des "displayName"-Attributs für E-Mails vereinheitlicht. Im Standard wird jetzt grundsätzlich der Dateiname angezeigt statt einer mitgelieferten Override-Konfiguration mit derselben Funktion.
  • Benutzerdefinierte displayName-Strings werden jetzt automatisch übersetzt, sofern eine Übersetzung vorhanden ist.
  • Standard-Timeout (60s) für ausgehende HTTP-Verbindungen im Startskript ergänzt. Diese Änderung betrifft nur Neuinstallationen.
  • Reihenfolge von Updates angepasst, sodass Cronjobs und Worker erst dann loslaufen, wenn alle integrierten Plug-ins installiert wurden. Sonst konnte es manchmal dazu kommen, dass ein Update schiefläuft.
  • Beim Ändern der Benutzersprache werden language tags (IETF BCP 47) jetzt automatisch in das von agorum core erwartete Format gewandelt. Dies betrifft insbesondere die Synchronisierung aus LDAP/AD.

service/filingassistant

Hinweis: Diese folgenden Änderungen betreffen nicht die klassischen smart assistant-Oberflächen, sondern Oberflächen basierend auf agorum.explorer.list oder agorum.cards.view, etwa das information center.

  • aguila-Schreibweise für Tastatur-Shortcuts ermöglicht, etwa "shortcut-Ctrl-Alt-X" statt "shortcutKeyCA88".

Standard

  • Die Standard-ASA-Aktion "openExplorer" wurde zur Standard-Addon-Konfiguration hinzugefügt, sodass diese immer zur Verfügung steht. Mit dieser Aktion kann die Ordneransicht geöffnet werden.
  • Datahandler "user-group" erweitert

structure-builder

  • Es wird nun auch und bevorzugt die Schreibweise "sca" oder "sc" für session controller unterstützt.

Text-Editor

  • JSON-Dateien können jetzt automatisch formatiert werden.
  • structure.yml-Dateien können jetzt direkt ausgeführt werden.
  • Für die aktuelle Datei generell nicht verfügbare Schaltflächen werden jetzt ausgeblendet statt ausgegraut.
  • Beim Schließen des aktuellen Browserfensters wird nun immer auch der Titel auf das dann aktive Browserfenster aktualisiert.

workflow editor

  • Ungültige UTF-8 Zeichen aus den Vorlagen für UI-Knoten entfernt.

Workflow

  • Internes Logging reduziert auf die Schritte, die zur Anzeige des Verlaufs notwendig sind. Ab Version 11.0.0 kann optional wieder feineres Logging aktiviert werden.

Adressen

  • Fehler in der Bibliothek "address/objects" behoben, durch den das Property "defaultMailAddress" in der Funktion "update.mail" nicht in der Camel-Case-Schreibweise genutzt werden konnte.
  • Fehler in der Bibliothek "address/objects" behoben, durch den bei den Funktionen "getD4wAddressData" und "getMyD4wAddressData" ein "D4wAddressPerson"-Objekt nicht übergeben werden konnte.

agorum.composite

  • Fehler behoben, durch den bei der Verwendung von message.confirm, alertHtml usw. das Fenster mit der falschen Größe dargestellt wurde.

agorum.cardView

  • Fehler behoben, durch den sich das Element "agorum.card" nicht korrekt bei festen Größenangaben verhalten hat.

API

  • Fehler behoben, durch den bei der Suche die cacheId nicht verwendet wurde.

collection

  • Fehler behoben, durch den in der "collection.form" das Event "input" nicht unterstützt wurde.

common/pdf

  • Fehler behoben, durch den bei der Nutzung leerer Texte eine Fehlermeldung auftrat.

E-Mail

  • Fehler behoben, durch den in der E-Mail-Maske nicht das korrekte Kontextmenü auf der Titelzeile angezeigt wurde, unabhängig davon, was in der Anhangsansicht dargestellt wird.
  • Fehler behoben, durch den eingebettete Bilder von E-Mails in E-Mails nicht korrekt funktioniert haben.

Einstellung "Durchsuchbare PDF"

  • Fehler behoben, durch den einseitige PDFs nicht mit einer durchsuchbaren PDF ersetzt wurden, wenn diese Einstellung aktiv war.

form

  • Fehler beim element "select" behoben, durch den ein Wert nicht übersetzt wurde.
  • Fehler behoben, durch den beim element "splitList" die Events "itemAppended" und "itemDeleted" nicht unterstützt wurden.
  • Fehler behoben, durch den beim element "text" das property "cls" nicht beachtet wurde, auch wenn das Property "monospaced" auf "true" gesetzt wurde.

Index

  • Problem behoben, durch das sich für alle geöffneten Dateien die "Content queue" gefüllt hat.
  • Fehler behoben, durch den geöffnete Dateien "über SMB" nicht indiziert wurden, während diese offen sind (gilt nur für Attribute und Metadaten, nicht für den Inhalt).

imap

  • Fehler beim Abholen von Nachrichten behoben. Der Fehler konnte in diversen Grenzfällen zu doppelt abgeholten E-Mails führen.

JavaScript-Modul "preview/objects"

  • Fehler behoben, durch den vor dem Löschen nicht geprüft wurde, ob das Dokument auch ein overlay object ist.

Kern

  • Berechtigungsfehler bei der Passwortänderung für Benutzer behoben.
  • Fehler bei der Übersetzung behoben, wenn Variant gesetzt war.
  • Fehler behoben, durch den beim Kopieren eines Objekts in einen Ordner die ScopeAcls nicht korrekt vererbt wurden. Zudem wird dadurch nun ein "Access Denied" vermieden, wenn ein Objekt in einen Ordner mit Private-ACL + entsprechendem ScopeAcl kopiert wird.
  • Fehler behoben, durch den ACLs nicht korrekt auf Historien vererbt wurden.

mail

  • Fehler behoben, durch den E-Mails beim Parsen nicht korrekt dargestellt wurden.

OCR

  • Fehler behoben, durch den bei der Erstellung durchsuchbarer PDF-Dateien Schriften nicht eingebettet wurden.

sap/idoc

  • Problem mit null-Werten behoben.

smart folder

  • Fehler beim Lesen der Konfiguration behoben, wenn die Konfiguration über das agorum core support tool gespeichert wurde.

SMB

  • Fehler behoben, wenn ein Dokument in einen anderen Ordner wiederhergestellt und dieser unmittelbar danach kopiert wurde.
  • Fehler behoben, durch den beim Speichern von verlinkten Dokumenten per LibreOffice 6 die Verlinkung nicht beibehalten wurde.

Workflow

  • Fehler beim Update von agorum core behoben, wenn Workflow-Definitionen nicht mehr existiert haben. Dies konnte dazu führen, dass das System nicht startete.

workflow 3.0

  • Fehler bei der Suche nach Projekten und bei Erstellung eines Workflows im Workflow-Editor behoben.
  • Berechtigungsfehler mit Unterobjekten von E-Mails behoben. Wurde eine E-Mail durch einen Workflow berechtigt, wurden darunterliegende Objekte wie Anhänge und der E-Mail-Body nicht korrekt berechtigt.

Version 10.3.0

veröffentlicht am 13.07.2022 (zu den Downloads), beinhaltet Version 10.2.7

Lesbarmachung

  • Dokument kann jederzeit sichtbar gemacht werden

Zeitgerechte Archivierung

  • Es muss sichergestellt sein, dass jedes Dokument zum frühstmöglichen Zeitpunkt archiviert werden kann

Plausibilisierung der Vollständigkeit

  • Kommen alle Dokumente vollständig an

Bildliche und inhaltliche Übereinstimmung

  • Das gescannte Dokument muss mit dem Original bildlich übereinstimmen

Indexierung

  • Wiederauffindbarkeit geprüft

Unveränderbarkeit und Historie

  • Dokument kann nicht gelöscht werden, Veränderung nur mit Historie

Berechtigungskonzept

  • Benutzerrechte geprüft

Aufbewahrungsfrist

  • Prüfung der Dauer der Aufbewahrungsfrist

Ausgabemöglichkeiten

  • Dokument kann exportiert und ausgedruckt werden

Anwenderdokumentation

  • Änderungen innerhalb der Verfahrensbeschreibung für den Anwender durchgeführt und geprüft

aguila

  • Zuverlässigkeit der Erkennung von geschlossenen Browser-Tabs erhöht.

document converter

  • Bei der Konvertierung von E-Mails durch Object-Konverter wird nun beachtet, dass diese deaktiviert werden, wenn diese mit einem # vorne im Namen beginnen.

imap

  • Log-Ausgaben verbessert, um im Falle eines Berechtigungsproblems beim Verschieben einer E-Mail besser sehen zu können, in welchem Ordner das Berechtigungsproblem vorliegt.

Standard

  • Beim Export eines Paketes wird die agorum core-Versionsnummer in der project.yml nur noch an das System angepasst, wenn diese kleiner ist als die des Systems, auf dem exportiert wird.

address/objects

  • Fehler bei der Länderkennung behoben, durch den 1 Ziffer wie etwa +1 nicht benutzt werden konnte.

DbRandomAccessFile

  • Funktion "flush()" korrigiert.

form.element.list

  • Fehler behoben, durch den das Verstecken (hide) von internen Buttons (wie etwa_delete) nicht möglich war.

mail

  • Fehler behoben, durch den bei der Neuanlage von E-Mails, etwa indem diese via Browser, SMB oder WebDAV hochgeladen werden, keine Scope-ACLS auf den Body und die Anhänge des übergeordneten Ordners gesetzt wurden.
  • Fehler behoben, durch den bei einer Weiterleitung von E-Mails keine Verknüpfung zwischen den E-Mails hergestellt wurde (in-reply-to, references).

Version 10.2.6

veröffentlicht am 27.06.2022 (zu den Downloads)

Lesbarmachung

  • Dokument kann jederzeit sichtbar gemacht werden

Zeitgerechte Archivierung

  • Es muss sichergestellt sein, dass jedes Dokument zum frühstmöglichen Zeitpunkt archiviert werden kann

Plausibilisierung der Vollständigkeit

  • Kommen alle Dokumente vollständig an

Bildliche und inhaltliche Übereinstimmung

  • Das gescannte Dokument muss mit dem Original bildlich übereinstimmen

Indexierung

  • Wiederauffindbarkeit geprüft

Unveränderbarkeit und Historie

  • Dokument kann nicht gelöscht werden, Veränderung nur mit Historie

Berechtigungskonzept

  • Benutzerrechte geprüft

Aufbewahrungsfrist

  • Prüfung der Dauer der Aufbewahrungsfrist

Ausgabemöglichkeiten

  • Dokument kann exportiert und ausgedruckt werden

Anwenderdokumentation

  • Änderungen innerhalb der Verfahrensbeschreibung für den Anwender durchgeführt und geprüft

admin tools

  • Im Serverpapierkorb werden einem Benutzer nun nur noch die Elemente gezeigt, bei denen er:
    • der Ersteller oder Besitzer des Elements ist oder war
    • die "letzte Änderung" des Elements herbeigeführt hat
    • das Element gelöscht hat

mail

  • Beim E-Mail-Versand werden die bisherigen HTML-Styles nun als embedded Styles nur einmal definiert in der E-Mail gespeichert und via class verwiesen.
  • Die Mehrfachverwendung von HTML-IDs wird ab sofort vermieden und durch class ersetzt.

Standard

  • Abhängigkeit zum Workflow in agorum core open entfernt, wenn ein Update in einer Container-Umgebung (etwa Docker) durchgeführt wurde.

Version 10.2.5

veröffentlicht am 01.06.2022 (zu den Downloads), beinhaltet alle Versionen ab Version 10.1.1

Lesbarmachung

  • Dokument kann jederzeit sichtbar gemacht werden

Zeitgerechte Archivierung

  • Es muss sichergestellt sein, dass jedes Dokument zum frühstmöglichen Zeitpunkt archiviert werden kann

Plausibilisierung der Vollständigkeit

  • Kommen alle Dokumente vollständig an

Bildliche und inhaltliche Übereinstimmung

  • Das gescannte Dokument muss mit dem Original bildlich übereinstimmen

Indexierung

  • Wiederauffindbarkeit geprüft

Unveränderbarkeit und Historie

  • Dokument kann nicht gelöscht werden, Veränderung nur mit Historie

Berechtigungskonzept

  • Benutzerrechte geprüft

Aufbewahrungsfrist

  • Prüfung der Dauer der Aufbewahrungsfrist

Ausgabemöglichkeiten

  • Dokument kann exportiert und ausgedruckt werden

Anwenderdokumentation

  • Änderungen innerhalb der Verfahrensbeschreibung für den Anwender durchgeführt und geprüft

agorum.workflow.library.object

  • ​​​​​​​Neuen Knoten "agorum.object.pdf.organize.ui." hinzugefügt.
  • Knoten Ablage: Parameter "ACLs ersetzen" hinzugefügt.
  • Knoten ACL setzen: Parameter "ACLs ersetzen" und "ACL übernehmen von" hinzugefügt.
agorum core workflow adhoc
  • Erste öffentliche Version des Workflows zum agorum core plugin manager hinzugefügt.


CMIS
  • Einbau eines JavaScript-Handlers (Interceptor) hingefügt, um Werte und Propertys pro Dokumententyp zu manipulieren. Mit ihm können beim Laden oder Speichern Daten verändert oder geparst werden.
form/split-list form/objects
  • Folgende Funktionen hinzugefügt:
    • Upload via "Durchsuchen", um Dateien von der lokalen Platte auszuwählen (Parameter "uploadConfig").
    • Validierung von erlaubten Dateinamen (Parameter "allowedNames").
    • Konfigurierbarkeit von Drop. Drag-and-drop kann nun auf Wunsch deaktiviert werden (Parameter "allowMove").
JavaScript-Modul "common/objects"
  • Funktion forceOcr() zur Neuextraktion von Dokumenttext per OCR hinzugefügt.
mail
  • Fester Style für die Texte einer E-Mail hinzugefügt. Der Style kann individuell konfiguriert werden.
objects-Bibliothek
  • Funktion "flush()" beim writer hinzugefügt.
Spracheinstellungen
  • Country bei den Spracheinstellungen hinzugefügt, mit dem ab sofort auch Sprachvarianten möglich sind, etwa de_CH.

agorum.workflow.library.basic

  • Auslagerung der agorum.object-Knoten in das neue Paket "agorum.workflow.library.object".
  • Knoten "Verschieben" und "Ablage": Ist der Parameter "Überschreiben" gesetzt, übernimmt das System nun auch die Metadaten und die Beschreibung der überschriebenen Datei.

api

  • Das Auslösen eines Fehlers in einem Custom Service wird ab sofort auch im api-Log protokolliert.

core

  • Erzeugung einer neuen Version des aktuellen Zustands bei Wiederherstellung einer Historie.
  • Refactoring des PathIndexService und des MetadataInheritorServices. Dadurch arbeiten diese nun effizienter und lückenlos (auch bei Neustart oder Absturz).
  • Unnötige MetaDb-Schreibzugriffe werden ab sofort beim Setzen von leeren Werten (leere Arrays, null) verhindert.

docform

  • Ausgelesene Datumswerte werden nun nicht mehr in manchen Fällen auf den Folgetag verschoben.
  • Trainingsdefinitionen, die gelöscht werden, werden nun in den Serverpapierkorb verschoben.
  • Trainingsdefinitionen, die in Trenn-Ordnern verwendet werden, können nun auch über Filter eingeschränkt werden.
  • Performance bei der Verarbeitung von Trainingsdefinitionen verbessert, die ungewöhnlich große Seitenbereiche enthalten.
  • Wenn ein erwarteter docform-Zustand auf einem Objekt nicht gefunden werden kann (beispielsweise, wenn Dokumente fälschlicherweise direkt in die Ordner "audit" oder "train" hochgeladen wurden), wird nun die zugehörige ID im Log vermerkt.

E-Mail-Filter

  • Die World-Gruppe wird nun nur noch bei Neuinstallation eingefügt.

export.yml

  • Bei MetaDb-Exporten / -Importen werden nun grundsätzlich nur noch veränderte Inhalte geschrieben.
  • Das Schlüsselwort "MetaDbDefaults" kann nun alle Strukturen exportieren, die das Schlüsselwort "MetaDb" unterstützen.

form

  • form element objects: Abstand unterhalb der Objekt-Auswahl entfernt.
  • console.log aus form list entfernt.

HTML-Editor

  • Berechtigungsprüfung verbessert. Es wird nun geprüft, ob der Inhalt änderbar ist. Zudem wird zwischen "gesperrt" und "schreibbar" unterschieden. Außerdem wird nun der korrekte Benutzer angezeigt, der die Datei gesperrt hat.

imap

  • Passwortprüfung arbeitet nun primär mit UTF-8-Kennwörtern.

JavaScript-Modul "common/metadata"

  • Erkennung von Änderungen bei komplexen Werten (Datumswerte, Arrays) und nicht übereinstimmenden Datentypen verbessert.

metadata-collection

  • Fehlermeldung in der Collection angepasst.

mail

  • In der E-Mail-Maske wird nun bei der Adresse des Absenders die vollständige E-Mail-Adresse des Benutzers angezeigt und genutzt, inklusive seines Namens: "Vorname Nachname" <vorname.nachname@domain.tld>
  • Nutzt der Benutzer keine E-Mail-Fußnote, so wird der Platzhalter dafür nun beim Senden entfernt, um einen unnötigen Abstand zu vermeiden.

mailadapter

  • Kompatibilität mit IMAP-Postfächern verbessert, die nicht standardkonforme Envelope-Strukturen verwenden.

Mail-Parser

  • Bei der Verwendung einer Datenbank mit eingeschränkter Unicode-Kompatibilität (MySQL ohne utf8mb4) werden nun alle verwendeten Header-Informationen vor Verwendung als E-Mail-Attribute gefiltert.

OCR

  • Qualitative Verbesserungen bei der Erstellung von durchsuchbaren PDF-Dateien.
  • Wenn der OCR in einem Dokument keinen Text erkennt, wird das dabei erstellte PDF-Dokument nicht mehr als "durchsuchbares PDF" gespeichert.

project.yml

  • Eintragung der aktuellen Versionsnummer des Systems in die jeweilige projet.yml, wenn über die export.yml ein Export ausgeführt wird.

Spracheinstellungen

  • Der Ort für Spracheinstellungen in der MetaDb wurde normiert und befindet sich nun unterhalb von "MAIN_MODULE_MANAGEMENT/roi/control/i18n".
  • Die Einstellung "mandator" für die Sprachvariante wurde geändert in "variant".
  • Zudem wird nun Country unterstützt. D.h. ab sofort sind auch Sprachvarianten möglich, wie beispielsweise de_CH

workflow 3.0

  • Bei Änderungen an den internen Instanz- und Log-Objekten erzeugt die Engine nun keine Historien mehr.
  • Ausführen von Workflows beschleunigt.

ZIP-Pakete

  • Bei der Verarbeitung von ac-Bereichen in ZIP-Paketen werden bereits vorhandene Dateien nun nur noch überschrieben, wenn sie sich inhaltlich geändert haben.

Administration

  • Fehler behoben, durch den im Serverpapierkorb die Liste nicht aktualisiert wurde, wenn etwas wiederhergestellt wurde.
  • Fehler im Filter "Gelöscht von Benutzer" behoben.

address/objects

  • Fehler behoben, wodurch in der objects.js keine 4 Zeichen für Telefonnummern erlaubt war.

common/metadata

  • Fehler behoben, wodurch Objekt-Metadaten (wie etwa acl) per save() nicht gesetzt werden konnten.

core

  • Fehler beim Cache und Nachindizieren von Subobjekten (wie E-Mail-Anhänge) behoben. In seltenen Fällen konnte es dazu kommen, dass im Index noch die vorherigen Änderungen von vererbten Metadaten vorhanden waren.

E-Mail-Filter

  • Fehler behoben, durch den der Handler für E-Mail-Filter bei der globalen Fußnote die Attribute der E-Mail nicht mehr beachtet hat.

form

  • form element select
    • Fehler behoben, wodurch der Checkbox-Modus nicht mehr funktionierte.
  • form.select:
    • Fehler behoben, durch den Werte aus einer Drop-down-Liste nicht erneut geladen wurden, wenn bereits zuvor ein Wert gesetzt war.
    • Fehler beim Ausführen des Lookup-DataHandlers behoben, wenn das Element im readOnly-Modus war. Hier wurde mit dem Anzeigenamen angefragt.
  • form.list: Fehler behoben, durch den es primär bei der split-list zu Problemen in der Darstellung kam, wenn template nachträglich in der Liste geändert wurde.

imap

  • Fehler behoben, wodurch falsche UIDs an den Client übermittelt wurden.

JavaScript-Modul "common/i18n"

  • Fehler behoben, durch den DOS-Zeilenenden (und ähnliche) doppelt interpretiert wurden.

mail

  • Fehler behoben, wodurch Absender-Adressen mit einem Namen in der Form "Vorname Nachname" <vorname.nachname@domain.tld> nicht als Absender in der E-Mail-Maske funktionierten.
  • Fehler behoben, wodurch die E-Mail-Adressen im E-Mail-Filter (etwa bei Urlaub) bei einer automatischen Rückantwort nicht korrekt kodiert wurden.
  • Fehler behoben, wodurch eine E-Mail im Rahmen eines Workflows nicht gesendet werden konnte, weil der Benutzer zu wenig Rechte besaß.

permission manager

  • Fehler behoben, durch den eine Gruppe / ein Benutzer gelöscht wurde, wenn die Gruppe / der Benutzer in einer permission manager-Definition enthalten war.

smb/cifs

  • Fehler behoben, durch den Dateien, die über SMB gelöscht wurden (zum Beispiel durch Ausschneiden / Einfügen mit überschreiben) nicht geschlossen wurden. Das führte dazu, dass diese nicht gelockt und als offen markiert blieben.

unc()

  • Fehler behoben, wodurch die Funktion "unc()" NULL zurücklieferte, wenn das Dokument in den Privatordner gelinkt wurde und sonst nicht anderweitig verfügbar war.

workflow 3.0

  • Fehler im Caching behoben.

Version 10.1.1

Veröffentlicht am 23.03.2022 (zu den Downloads)

Lesbarmachung

  • Dokument kann jederzeit sichtbar gemacht werden

Zeitgerechte Archivierung

  • Es muss sichergestellt sein, dass jedes Dokument zum frühstmöglichen Zeitpunkt archiviert werden kann

Plausibilisierung der Vollständigkeit

  • Kommen alle Dokumente vollständig an

Bildliche und inhaltliche Übereinstimmung

  • Das gescannte Dokument muss mit dem Original bildlich übereinstimmen

Indexierung

  • Wiederauffindbarkeit geprüft

Unveränderbarkeit und Historie

  • Dokument kann nicht gelöscht werden, Veränderung nur mit Historie

Berechtigungskonzept

  • Benutzerrechte geprüft

Aufbewahrungsfrist

  • Prüfung der Dauer der Aufbewahrungsfrist

Ausgabemöglichkeiten

  • Dokument kann exportiert und ausgedruckt werden

Anwenderdokumentation

  • Änderungen innerhalb der Verfahrensbeschreibung für den Anwender durchgeführt und geprüft

Administration

  • Folgende Filter wurden hinzugefügt:
    • Gelöscht von (als Standard vorbelegt mit dem aktuell angemeldeten Benutzer)
    • Erstellt von
    • Geändert von
    • Besitzer

agorum.workflow.library.basic

aguila

form

E-Mail

  • Möglichkeit hinzugefügt, die Anhangliste in der E-Mail-Ansicht zu vergrößern.

plugin manager

  • Deinstallation sämtlicher Plug-ins hinzugefügt.
  • Konfiguration von Deinstallationen für Plug-ins hinzugefügt.

Administration

  • Für Benutzer werden nun alle gelöschten Objekte eines Ordners angezeigt, wenn sie diese sehen dürfen.

agorum.workflow.library.basic

  • Der Knoten Entpacken setzt nun das Standard-Metadatum "ag_origin" auf alle E-Mail-Anhänge, um damit auf die ursprüngliche E-Mail zu referenzieren. Bei verschachtelten E-Mails enthällt "ag_origin" dennoch die UUID der "ersten" E-Mail.

aguila

  • Die Performance der Basis-Widget-Methode down() wurde verbessert.
  • Die Performance bei wiederholtem Abrufen des selben Widgets (z. B. per .items oder .down()) wurde durch Einführung eines Caches deutlich verbessert.
  • Widgets mit "disabled: true" nehmen nun keine Uploads mehr an.

agorum.explorer

  • Beim Upload über Drag&Drop werden temporäre Dateien nun nicht mehr mit einem Verfallsdatum versehen, um zu vermeiden, dass diese, während ein Workflow aktiv ist und diese Dateien noch nicht an einen Ablageort gelegt hat, verloren gehen. Das Handling von temporären Dateien wird in agorum core 11.0 überarbeitet.

core

  • Interne HTTP(S)-Client-Verbindungen (beispielsweise zum Abrufen von Bildern aus E-Mails) haben nun ein Standard-Timeout von 1 Minute.
  • Kompatibilität mit vom Standard abweichenden PDF-Dokumenten wurde verbessert.
  • Beim Löschen und Widerherstellen eines Objekts wird der letzte Änderer nicht mehr verändert. Es bleibt der zuvor gesetzte letzte Änderer bestehen.

docform

  • Der mitgelieferte Ausdruck "Ganzzahl" wurde verbessert und versucht nun immer, die gefundene Ganzzahl als Treffer zu markieren.
  • Datumswerte werden nun mit Zeitanteil 12:00 (lokale Serverzeit) als Metadaten gespeichert statt mit 0:00.

form

  • Verbesserungen der Performance von agorum.composite.form.element.list bei der Verarbeitung von sehr großen Listen.
  • "valid" funktioniert nun auch bei form-Elementen, die nicht mit "agorum.composite.form.elements" im Namen beginnen.
  • agorum.composite.form.element.select entfernt nun nicht mehr manchmal führende / abschließende Leerzeichen (trim) von Werten / Texten, die von Datenquellen zurückgegeben werden.
  • Datumsformate (format-Angabe in metadata.yml) wird nun von form-Elementen interpretiert und entsprechend die precision des date form elements angepasst.
  • Bei der Suche nach E-Mail-Adressen in der E-Mail-Maske werden nun gefundene E-Mail-Adressen vor Benutzern angezeigt.

JavaScript-Modul "common/metadata"

  • Die Funktion "save()" schreibt die Metadaten des übergebenen Objekts nur noch neu, wenn sich mindestens ein Feld geändert hat.

JavaScript-Modul "common/pdf"

  • Bei Angabe von x und y ist nun auch 0 möglich.

JavaScript-Modul "common/permission"

  • Als "granteeId" kann ab sofort jede Art von ID übergeben werden. Diese wird intern in eine UUID gewandelt.

Updates

  • Die Installation von Paketen in der Update-Phase beim Start von agorum core verwendet nun denselben Transaktions-Timeout wie der Rest der Update-Phase (im Standard unbegrenzt).

workflow 3.0

core

  • Fehler behoben, durch den ZIP Dateien nicht mit korrektem UTF-8 Zeichensatz erzeugt wurden.

form

  • list: Fehler behoben, durch den "global disabled" nicht mehr bei Nutzung von Listen in Workflowmasken funktionierte.
  • list: Fehler behoben, wenn ein leeres Element zu einer Liste hinzugefügt wurde.

JavaScript-Modul "common/metadb"

  • Fehler behoben, durch den bei "getParameter" und dort beim type=boolean der falsche Wert zurückgegeben wurde. Seither wurde im Falle von false der default-Wert zurückgegeben.

JavaScript-Modul "common/pdf"

  • Fehler in der Fehlerausgabe behoben. War ein Wert in x/y auf 0, führte ein Fehler in der Fehlerausgabe zu einer ungültigen Fehlermeldung.

mail

  • Fehler beim Versand von MSG-Dateien behoben: Wenn diese an eine E-Mail angehängt wurden, konnte es zu unvollständigen E-Mails beim Empfänger kommen.

Metadaten

  • Fehler behoben, durch den Metadaten von E-Mail-Anhängen nicht mitkopiert wurden, wenn E-Mail-Anhänge kopiert wurden (zum Beispiel durch den Knoten "Ablage" in einem Workflow).

metadata collection

  • Fehler behoben durch den die regex-Validierung, die in metadata.yml definiert ist, nicht in collection form beachtet wurde.

core

  • Fehler beim Cache und Nachindizieren von Subobjekten (wie E-Mail-Anhänge) behoben. In seltenen Fällen konnte es dazu kommen, dass im Index noch die vorherigen Änderungen von vererbten Metadaten vorhanden waren.

Suche

  • Fehler behoben, durch den das konfigurierte Maximum (z. B. Schlüssel 'Limit' von SearchDataHandler) nicht immer an die Suchmaschine durchgereicht wurde.

structure.yml

  • Fehler behoben, durch den Gruppen / ACLs für den Ordner "/agorum/roi/Files" nicht an die vorgesehenen Pfade abgelegt wurden, wenn der Ordner in der structure.yml direkt referenziert wurde.

workflow 3.0

  • Fehler behoben, der in seltenen Fällen dazu führen konnte, dass Metadaten nach dem Speichern im Workflow wieder verschwinden.

Version 10.0.11

 Veröffentlicht am 03.02.2022 (zu den Downloads), beinhaltet Version 10.0.10

Hinweis: Die agorum core-Version 10.0.10 wurde aufgrund eines Bugfixes übersprungen.

Lesbarmachung

  • Dokument kann jederzeit sichtbar gemacht werden

Zeitgerechte Archivierung

  • Es muss sichergestellt sein, dass jedes Dokument zum frühstmöglichen Zeitpunkt archiviert werden kann

Plausibilisierung der Vollständigkeit

  • Kommen alle Dokumente vollständig an

Bildliche und inhaltliche Übereinstimmung

  • Das gescannte Dokument muss mit dem Original bildlich übereinstimmen

Indexierung

  • Wiederauffindbarkeit geprüft

Unveränderbarkeit und Historie

  • Dokument kann nicht gelöscht werden, Veränderung nur mit Historie

Berechtigungskonzept

  • Benutzerrechte geprüft

Aufbewahrungsfrist

  • Prüfung der Dauer der Aufbewahrungsfrist

Ausgabemöglichkeiten

  • Dokument kann exportiert und ausgedruckt werden

Anwenderdokumentation

  • Änderungen innerhalb der Verfahrensbeschreibung für den Anwender durchgeführt und geprüft

Administration

  • agorum core audit tool hinzugefügt, um Recherchen in den Einträgen der Audit Tabelle über eine Oberfläche durchführen zu können.

Authentifizierung

  • Warnung im Log hinzugefügt, wenn ein Client sich mit einem veralteten Authentifizierungsmechanismus anmeldet.

form/aguila

  • Lade-Indikator bei Auswahlboxen (select) mit Datenquelle hinzugefügt, um dem Benutzer zu signalisieren, dass gerade Daten geladen werden.
  • Neues Element agorum.composite.form - element - label hinzugefügt.

form.split-list

  • Neuer Parameter disableSplit=true/false zum Steuern der Split-Buttons hinzugefügt.
  • Parameter "emailAddress" um die Eigenschaft "restricted" erweitert, sodass Eingaben auf die jeweilige Datenquelle beschränkt sind.

Indizierung von Adressen

  • Indizierung von Adressobjekten mit folgenden Informationen hinzugefügt, um diese gezielter finden zu können.

addressname
Beinhaltet den Namen einer Organisation oder Abteilung.

mymailaddresses
Beinhaltet nur die E-Mail-Adressen des zugehörigen Adressobjektes, nicht die vererbten.

mydefaultmailaddresses
Beinhaltet nur die "Standard"-E-Mail-Adressen des zugehörigen Adressobjektes.

mylinks
Beinhaltet nur die Links des zugehörigen Adressobjektes, nicht die vererbten.

mydefaultlinks
Beinhaltet nur die "Standard"-Links des zugehörigen Adressobjektes.

mysubjects
Beinhaltet nur die Link-Betreffs des zugehörigen Adressobjektes, nicht die vererbten.

mydefaultsubjects
Beinhaltet nur die "Standard"-Link-Betreffs des zugehörigen Adressobjektes.

myfullnumbers
Beinhaltet nur die Telefonnummer des zugehörigen Adressobjektes, nicht die vererbten.

mydefaultfullnumbers
Beinhaltet nur die "Standard"-Telefonnummern des zugehörigen Adressobjektes.

Hinweis: Bei einem Update werden alle vorhandenen Adressobjekte re-indiziert. Je nach Menge von Adressobjekten kann dies kurzfristig zu einer Erhöhung der Indizierungsaktivität führen.

JavaScript-Modul "common/mail"

  • Neuen Parameter "body" bei den Funktionen forward und reply hinzugefügt.

JavaScript-Modul "office/fill-template"

  • Neue Funktion office.domFillTemplate hinzugefügt, mit der Office-Vorlagen (dotx, xltx, potx) automatisch in normale Dokumente (docx, xlsx, pptx) gewandelt werden. Gleichzeitig werden dabei diverse Dokumenteneigenschaften angepasst.

Standard

  • Verwendung von Office-Vorlagen (dotx, potx und xltx) bei der Funktion "Neu nach Vorlage" hinzugefügt.

workflow 3.0

  • Indizierung von Workflows hinzugefügt. Die Indizierung betrifft Logdateien, Instanzen sowie Definitionen und gilt nur für Workflows und Logs, die ab diesem Zeitpunkt erstellt werden. Alte Workflows, deren Übersetzungen ( z. B. die Anzeigenamen) und Logs werden nicht automatisch nachträglich indiziert.
  • Knoten iDoc-Dokumente verarbeiten hinzugefügt.
  • Knoten Ordnerstruktur anlegen hinzugefügt.
  • Knoten Ordner zurückgeben hinzugefügt.

Allgemein

  • Bei Namenskollisionen werden für Ordner die Zahlen-Suffixe zukünftig immer am Ende angehängt.

audit

  • Selektion von linksseitigem und rechtsseitigem Objekt bei Relationsobjekten entfernt.

core

  • Die Erzeugung von FirstAssociatedRelationObject zwischen ACLs und Objekte wurde ausgebaut. Einerseits wird diese Information nicht mehr benötigt, andererseits konnte die häufige Zuordnung von ACLs zu einer enorm hohen Zahl von FirstAssociatedRelation-Objekten führen, was sich dann in der Performance niederschlug. Vor allem dann, wenn ein Ordner mit ACLs aufgelistet wurde. Auf Nachfrage existiert ein Bereinigungsskript für alle vorhandenen FirstAssociatedRelationObject, um diese zu bereinigen.

Datenbank

  • Verbesserungen für neuere PostgreSQL-Versionen integriert.

DATEV

  • Der Beleglink wird nun als UUID und nicht mehr als ID übergeben.

Dokumentenkonvertierung

  • Bei Neuinstallationen von agorum core für Windows wird nun LibreOffice genutzt. Dadurch ist die Qualität der Konvertierung von Office-Dokumenten im PDF-Format und für das Preview nochmals wesentlich gestiegen.

form/aguila

  • Bei Auswahlboxen (select) wurde die Höhe von Mehrfachauswahl-Boxen gleichgesetzt zu Einzelauswahl-Boxen.
  • Das Laden bei Auswahlboxen (select) wurde nun so gestaltet, dass nur das Ergebnis des letzten Ladens / Suchens angezeigt wird, wenn mehrere Ladevorgänge nacheinander durchgeführt werden.
  • In der Anzeige von Bildern innerhalb einer E-Mail, die einen "anchor" besitzen, wurde die Umrandung entfernt.

JavaScript-Modul "common/objects"

  • Die Funktion "limit()" funktioniert nun auch zusammen mit den Funktionen "iterate()" und "forEach()".

mail

  • Die Suche nach E-Mail-Adressen wurde verbessert. Zum einen ist die Suchgeschwindigkeit wesentlich erhöht worden, zum anderen werden nun auch E-Mail-Adressen, die in E-Mails gefunden werden, dargestellt. Dazu wurde auch das form.element emailAddress erweitert.

metadata collection

  • Fehler behoben, durch den die Auswahl der Collections im Knoten "metadata collection form" nicht übersetzt dargestellt wurden.

workflow 3.0

  • Knoten "E-Mail-Anhänge entpacken und ablegen"
    • Beispiele in der Dokumentation angepasst
  • Plugin auf die Pro-Lizenz umgestellt.
  • Bei der Verwendung von token.clone() wird nun sichergestellt, dass die geklonten Variablen unabhängig von den ursprünglichen sind.
  • Der Knoten ​​​​​​"agorum.object.file" nutzt nun intern den Knoten "agorum.object.getFolder" und wirft daher strikt einen Fehler, wenn der "baseFolder" nicht aufgelöst werden kann.

core

  • sc.getUserAcl wirft nun einen Fehler, wenn die Anlage aufgrund von Problemen nicht funktioniert. Seither wurde dieser Fehler abgefangen und es konnte zu ungewollten Folgefehlern kommen.

form list

  • Fehler behoben bei der Validierung für die Werte durchgeführt, die gerade nicht angezeigt werden (seither wurden Werte, die bei blätterbaren Listen nicht angezeigt wurden, nicht validiert).

form.objectPicker

  • Fehler in der Validierung behoben. Wenn ein Objekt manuell eingegeben wurde, wurde angezeigt, dass es das Objekt nicht gibt. Wurde nun ein neues Objekt ausgewählt, wurde diese Fehlermeldung nicht entfernt, obwohl das Objekt nun korrekt vorhanden ist.form split-list
  • Fehler behoben, sodass die Methoden (wie set und get) sowie Events (wie input, action isw.) nun verarbeitet werden.

JavaScript-Modul "adapter/objects"

  • Fehler behoben, sodass es nun wieder möglich ist, den Wert "0" bei zahlenbasierten Werten zu setzen.

JsDataHandler

  • Fehler behoben, durch den keine zusätzliche administrative Sitzung an das Skript übergeben wurde (als sca).

mail

  • Fehler behoben, durch den die Absenderadresse nicht auf die möglichen Absenderadressen des Benutzers beschränkt waren.
  • Fehler behoben, durch den die Übergabe der Properties "sender", "deactivated" und "signature" bei der Anhangsansicht nicht mitgeschleust wurden.
  • Doppelte Menüeinträge für "Antworten" und "Allen antworten" wurden entfernt.

metadata collection

  • Fehler bei Auswahl einer Collection / eines Typs behoben. Es wird nun keine Fehlermeldung mehr erzeugt, wenn eine ungültige Eingabe erfolgt.
  • Fehler behoben, durch den die Auswahl der Collections im Knoten "metadata collection form" nicht übersetzt dargestellt wurden.

Sicherheitslücke CVE-2021-44228 in Apache Log4j

  • Patch von Solr für Neuinstallationen auf noch neuere Log4j Version: 2.17
  • Ein Patch für vorhandene Installationen ist im agorum core plugin manager verfügbar: agorum core CVE 202144228 Log4j Patch

SMB2

  • Fehler behoben, durch den der Client nicht wieder korrekt benachrichtigt wurde, wenn eine Sitzung abgelaufen war.

workflow 3.0

  • Fehler behoben, durch den es in der Benutzeroberfläche möglich war, eine Aktion mehrfach oder mehrere Aktionen gleichzeitig auszulösen.

Version 10.0.9

Veröffentlicht am 17.12.2021 (zu den Downloads)

Lesbarmachung

  • Dokument kann jederzeit sichtbar gemacht werden

Zeitgerechte Archivierung

  • Es muss sichergestellt sein, dass jedes Dokument zum frühstmöglichen Zeitpunkt archiviert werden kann

Plausibilisierung der Vollständigkeit

  • Kommen alle Dokumente vollständig an

Bildliche und inhaltliche Übereinstimmung

  • Das gescannte Dokument muss mit dem Original bildlich übereinstimmen

Indexierung

  • Wiederauffindbarkeit geprüft

Unveränderbarkeit und Historie

  • Dokument kann nicht gelöscht werden, Veränderung nur mit Historie

Berechtigungskonzept

  • Benutzerrechte geprüft

Aufbewahrungsfrist

  • Prüfung der Dauer der Aufbewahrungsfrist

Ausgabemöglichkeiten

  • Dokument kann exportiert und ausgedruckt werden

Anwenderdokumentation

  • Änderungen innerhalb der Verfahrensbeschreibung für den Anwender durchgeführt und geprüft

Administration

  • Neues Audit Tool hinzugefügt, um Recherchen in den Einträgen der Audit Tabelle über eine Oberfläche durchführen zu können.

Allgemein

  • Bei Namenskollisionen werden für Ordner die Zahlen-Suffixe zukünftig immer am Ende angehängt.

API

  • Authentifizierungsaufforderungen (HTTP 401) werden nun nicht mehr als INFO, sondern als DEBUG geloggt.

docform

  • Erkennung von Leerzeichen durch agorum core docform extended für Dokumente verbessert, die fehlerhafte Leerzeichen-Breitenangaben enthalten.

OCR

  • Remote-Installation unterstützt nun auch Hochkommas (") im Passwort.

SMB

  • Verhalten bei fehlerhaften Pfadangaben angepasst, sodass es der Referenzimplementierung entspricht.
  • Antworten werden nun immer signiert, sofern dies möglich ist und ausgehandelt wurde, unabhängig davon, ob der Client die zugehörige Anfrage ebenfalls signiert hat (Fehlercode: 2148073478 / 0x80090006).

Texterkennung

  • Wird der Text eines Dokuments erkannt und dieses direkt danach gelöscht, konnte es unnötigerweise zu "not found"-Fehlermeldungen im Log kommen.

workflow 3.0

  • Knoten "Entpacken"
    • Dokumentation inline angepasst.
  • Knoten "E-Mail-Anhänge entpacken und ablegen"
    • Die Reihenfolge der Ausgabedaten wurde angepasst, wenn mehrere E-Mail-Objekte eintreffen.
      • Das Ergebnis wurde an die outputVariable und somit bei keiner Angabe auch an sys_acw_attachments hinzugefügt, anstatt überschrieben zu werden.
      • Ab sofort entpackt der Knoten nur noch E-Mail-Anhänge, keine ZIP-Dateien mehr.
  • Für die Attachment-Liste wird nun das Standard-Widget "explorer.list" verwendet.

agorum.metadata.collection.form

  • Fehler behoben, durch den Änderungen an der Eigenschaft "usage" bei einer fest eingestellten collection nicht korrekt berücksichtigt wurden.

form

  • Fehler behoben, durch den bei der Adressauswahl HTML-kodierte Zeichen nicht korrekt dekodiert wurden.

mail filter

  • Fehler behoben, durch den weitergeleitete E-Mails nicht an das konfigurierte Mail-Relay weitergereicht wurden.
  • Fehler bei Platzhalter in der E-Mail-Rückantwort behoben. Platzhalter werden nun korrekt gefüllt.
  • Textanpassung für "E-Mails zurücklinken" nach dem Verschieben.

OCR

  • Fehler bei der Konfiguration bzw. bei der Installation der OCR-Engine behoben. Diese Konfiguration passt nun stets zur jeweiligen Installationsart (remote oder lokal).* Seither führte ein Wechsel von Remote-OCR zur lokalen OCR zu einer Endlosschleife in der Konfiguration.

permission manager

  • Fehler behoben, durch den das Berechtigen von Adress-Objekten nicht korrekt funktionierte.

Sicherheitslücke CVE-2021-44228 in Apache Log4j

  • Patch von Solr für Neuinstallationen auf aktuellste Log4j Version.
  • Ein Patch für vorhandene Installationen ist im agorum core plugin manager verfügbar: agorum core CVE 202144228 Log4j Patch

Standard

  • Fehler behoben, durch den Vorlagentypen nicht mehr entfernt werden konnten.

Suche

  • Fehler behoben, durch den Ersetzungen in der Suche für ID-basierte Ersetzungsstrings wie ${ID:home:mail/inbox} nicht funktionierten. Es wird nun der korrekte Benutzerordner geliefert und nicht mehr der des Benutzers "roi".

workflow 3.0

  • Knoten "E-Mail-Anhänge entpacken und ablegen"
    • Fehler behoben, durch den das Ergebnis an die outputVariable und somit bei keiner Angabe auch an sys_acw_attachments hinzugefügt wurde, anstatt überschrieben zu werden.

* Hinweis: Sofern eigene Konfigurationen für die Konvertierung von PDF zu TXT, JPG zu TXT usw. angelegt wurden, werden diese bei Installation der OCR-Engine wieder überschrieben. Sollten Sie eigene Konfigurationen erstellt haben, sichern Sie diese als MetaDb-Export und spielen Sie diese nach einem Update der OCR-Engine wieder ein. Am einfachsten geht dies über ein eigenes Konfigurationsprojekt, in dessen export.yml sämtliche individuellen MetaDb-Schlüssel exportiert werden.

Dieses Plug-in patcht die in Solr vorhandene log4j-Library und behebt somit die Sicherheitslücke CVE-2021-44228 (Log4Shell).

Dieses Plugin ist ab agorum core 9.3.1 verfügbar. Haben Sie agorum core 9.3.1 oder höher im Einsatz, führen Sie bitte dieses Plug-in einmalig aus, um die Sicherheitslücke zu beheben.

Für Neuinstallationen ab agorum core 10.0.10 ist dieser Patch nicht mehr notwendig.

Hinweis: Nach der Ausführung des Plug-ins müssen Sie agorum core neu starten.

Voraussetzungen

  • agorum core 8.0 oder höher
  • Solr

Automatische Behebung

Um die Sicherheitslücke automatisch zu schließen, installieren Sie dieses Plug-in.

Manuelle Behebung

Die Sicherheitslücke können Sie auch manuell beheben, die folgende Anleitung gilt für Windows und Linux gleichermaßen.

Zuvor benötigen Sie die JAR-Dateien von Log4j. Diese finden Sie in folgendem ZIP-Paket: https://download2.agorum.com/downloadserver/agorumcore/patches/log4j-2.17.0.zip

Hinweis: In der folgenden Anleitung finden Sie den Eintrag "INSTALL_DIR". Damit ist Ihr agorum core-Installationsverzeichnis gemeint, z. B. "/opt/agorum/agorumcore" oder "c:\program files (x86)\agorum\core".

Sofern Sie die unten beschriebenen Dateien (z. B. log4j-api-2.11.0.jar) zum Löschen nicht finden, haben Sie eine nicht betroffene Solr-Version im Einsatz. In diesem Fall müssen Sie nichts tun.

  1. Stoppen Sie agorum core.
  2. Löschen Sie im Verzeichnis "INSTALL_DIR/solr/contrib/prometheus-exporter/lib" folgende Dateien:
    1. log4j-api-2.11.0.jar
    2. log4j-core-2.11.0.jar
    3. log4j-slf4j-impl-2.11.0.jar
  3. Kopieren Sie folgende Dateien als Ersatz der zuvor gelöschten Dateien in dasselbe Verzeichnis (JAR-Dateien aus dem ZIP-Paket):
    1. log4j-api-2.17.0.jar
    2. log4j-core-2.17.0.jar
    3. log4j-slf4j-impl-2.17.0.jar
  4. Löschen Sie im Verzeichnis "INSTALL_DIR/server/lib/ext" folgende Dateien:
    1. log4j-api-2.11.0.jar
    2. log4j-core-2.11.0.jar
    3. log4j-slf4j-impl-2.11.0.jar
    4. log4j-1.2-api-2.11.0.jar
  5. Kopieren Sie folgende Dateien als Ersatz der zuvor gelöschten Dateien in dasselbe Verzeichnis (JAR-Dateien aus dem ZIP-Paket):
    1. log4j-api-2.17.0.jar
    2. log4j-core-2.17.0.jar
    3. log4j-slf4j-impl-2.17.0.jar
    4. log4j-1.2-api-2.17.0.jar
  6. Starten Sie agorum core wieder.

Version 10.0.8

Veröffentlicht am 23.11.2021 (zu den Downloads)

Lesbarmachung

  • Dokument kann jederzeit sichtbar gemacht werden

Zeitgerechte Archivierung

  • Es muss sichergestellt sein, dass jedes Dokument zum frühstmöglichen Zeitpunkt archiviert werden kann

Plausibilisierung der Vollständigkeit

  • Kommen alle Dokumente vollständig an

Bildliche und inhaltliche Übereinstimmung

  • Das gescannte Dokument muss mit dem Original bildlich übereinstimmen

Indexierung

  • Wiederauffindbarkeit geprüft

Unveränderbarkeit und Historie

  • Dokument kann nicht gelöscht werden, Veränderung nur mit Historie

Berechtigungskonzept

  • Benutzerrechte geprüft

Aufbewahrungsfrist

  • Prüfung der Dauer der Aufbewahrungsfrist

Ausgabemöglichkeiten

  • Dokument kann exportiert und ausgedruckt werden

Anwenderdokumentation

  • Änderungen innerhalb der Verfahrensbeschreibung für den Anwender durchgeführt und geprüft

address

  • Weitere Telefontypen hinzugefügt.

agorum.workflow.library.basic

  • Neuen Parameter-Baustein für "buttons" hinzugefügt. Findet Verwendung im neuen Workflow-Knoten "agorum.metadata.collection.form".

Berechtigung

  • Berechtigung "adminsAffected" für agorum core open hinzugefügt.

E-Mail

  • Fehlermeldung bei der Anzeige von E-Mails hinzugefügt, die E-Mails im Anhang haben.

form

JavaScript-Modul common/xml

JavaScript-Modul common/pdf

  • Neuen Parameter "origin" in der Funktion create() hinzugefügt.

JavaScript-Modul common/metadb

mail

  • Neue Suche in der E-Mail-Maske für den E-Mail-Verlauf.
  • Konfiguration integriert zur Steuerung des Verhaltens der E-Mail-Maske.
    • Hinzufügen weiterer eigener Sende-Aktionen.
    • Überladen der Sende-Aktion der E-Mail-Maske.
    • Hinzufügen von eigenen Aktionen in der Ansichtsmaske von E-Mails.

mailfilter

  • JavaScript-Handler für die Ausführung der E-Mail-Filter hinzugefügt (kann zum Beispiel in automatisierten Skripten verwendet werden).

metadata collection

Workflow-Knoten

Workflow-Editor

  • Neues ACL "ACL_agorum core workflow editor" wurde für Administratoren hinzugefügt. Zudem wurde die Gruppe "GRP_acw_administrators" hinzugefügt. In Zukunft muss zur Bearbeitung von Workflows auch ein Administrator berechtigt werden, indem dieser in die Gruppe "GRP_acw_administrators" aufgenommen wird.

address

  • Im Ländercode können nun 3 Ziffern eingegeben werden.
  • Sämtliche String basierten Werte (außer Name) können nun geleert werden, indem '' oder null im jeweiligen data-Block übergeben wird.

storage

  • Die Retention-Zeit für gelöschte Blöcke (ChunkExpirationTime) wurde für Neuinstallationen von 7 Tagen auf 1 Tag reduziert.

agorum.sap.idoc

  • idoc-Bibliothek erweitert und angepasst. Funktionen aus dem Workflow ausgelagert und zugänglich gemacht.

agorum.versioning-Knoten

  • An neue Funktionen angepasst und aktualisiert.

aguila

  • Erkennung von Tastaturkürzeln verbessert.

log cleanup

  • Der Log Cleanup im support tool wird für neue Installationen auf 7 Tage für die Archivierung und 14 Tage für das Löschen erhöht.

log download

  • Verbesserte Geschwindigkeit im Log Download des agorum core support tools.

mail

  • Auswahl von Anhängen erweitert, sodass nun die Suche oder Ordnerauswahl genutzt werden kann.
  • Beim Upload von E-Mails wird nun im Standard der Dateiname beibehalten (gilt nur für Neuinstallationen).

mailfilter

  • Jede Aktion in einem E-Mail-Filter kann nun über ein eigenes ACL gesteuert werden.

metadata collection

  • Im Standard werden nun leere Felder in der collection-form ausgeblendet.

Solr

  • Bei Neuinstallationen wurde unter Linux die Anzahl von Open Files auf 4096 erhöht, um Probleme mit großen Solr-Indexen zu vermeiden. Um das manuell nachzutragen, muss in das Skript InstallDir/agorumcore/solr/solr.sh oben eingefügt werden: ulimit -n 4096

workflow editor

  • Der dataHandler "userGroupDataHandler" wurde entfernt, da dieser an dieser Stelle keinen Sinn machte und auch nicht mehr verwendet wurde.

workflow 3.0

  • Knoten "agorum.mail.ui"
    • Der Parameter "autoAcquire" (automatisches Annehmen) wurde entfernt, sodass die E-Mail-Maske nur noch manuell angenommen werden kann, um ein automatisches Annehmen allein schon nur beim Betrachten zu vermeiden.

adapter/objects

  • Fehler behoben, sodass nun auch einzelne Ordner des mail adapters einzeln synchronisiert werden können.

Administration

  • Gruppen-ACLs wurden korrigiert. In der Administration unter "Rechte (ACLs)" existiert nun im Pfad "/System/administration" das globale ACL ACL_administration_groups. Dieses ACL hat derzeit noch keine volle Funktionalität, ist aber zukünftig dafür gedacht, dass gesteuert werden kann, dass bestimmte Benutzer die Gruppen in der Administration im Standard sehen.
  • Fehler behoben, durch den bei Benutzeranlage der Ordner "Eigene Dateien" falsch übersetzt angelegt wurde, zudem wurde der Ordner "MyAdmin" ebenfalls falsch übersetzt. Ein automatisches Update korrigiert alle zuvor falsch angelegten Ordner.

agorum.sap.idoc

  • Fehler am Datenmodell korrigiert.

docform

  • Fehler behoben, durch den in Trainings Felder, die leere Namen beinhalten, gespeichert werden konnten. Stattdessen wird nun eine Fehlermeldung ausgegeben.
  • Fehler behoben, durch den untereinander liegende Wörter von docform extended nicht korrekt separiert wurden.

E-Mail

  • Fehler behoben, durch den E-Mail-Adressen nicht durchgängig mit Hochkommas im Namensteil kodiert wurden, z. B. "Nachname, Vorname" <vorname.nachname@domain.tld>
  • Fehler behoben, durch den in der Adresssuche der E-Mail-Maske speziell encodierte HTML-Zeichen nicht korrekt zur Darstellung dekodiert wurden, wenn Adressobjekte gefunden werden. Zudem wird nun der vollständige Firmenname angezeigt.
  • Fehler behoben, durch dem es nicht möglich war, E-Mails an CC oder BCC zu senden.

form

  • mailAddress
    • Fehler beim Einfügen von E-Mail Adressen mit ", " im Namensteil behoben. Es wird nun die komplette E-Mail Adresse korrekt rekonstruiert.
  • list
    • Fehler beim Blättern in der Liste oder beim Hinzufügen von Einträgen behoben. Deaktivierte Lösch-Buttons bleiben nun deaktiviert.
    • Wenn data nachträglich auf einzelne Zellen gesetzt wurde, wurde seither der vorherige Wert eingesetzt, wenn die Liste geblättert wurde.
    • Fehler bei versteckten Elemente in einer Liste behoben. Diese werden nun nicht mehr validiert.
  • number
    • Fehler behoben. Die Nutzung der propertys "integer" und "precision" wieder möglich.
  • metadata.collection.form
    • Fehler behoben, sodass es nun möglich ist, nachträglich zwischen Auswahlmodus der Collection und der Eingabe von Feldern einer Collection zu wechseln.

Historie

  • Fehler beim Hochladen von Dokumenten behoben. Es wird nun keine doppelte Historie mehr erzeugt.

information center

  • Fehler beim Laden der Filter behoben. Wenn eine Eingabe getätigt wurde, konnte es vorkommen, dass diese Eingabe wieder verschwindet.
  • Fehler beim Laden des Suchergebnisses behoben, wenn Facet-Felder zu schnell geklickt wurden.
  • Fehler behoben, durch den die Benutzer- und Gruppenauswahl in den Suchen des agorum core information centers für nicht privilegierte Benutzer nicht funktionierte.

mailadapter

  • Rechtschreibfehler korrigiert.

mailfilter

  • Rechtschreibfehler korrigiert.
  • Fehler behoben, durch den E-Mails (nur Antworten) nicht mit dem richtigen Mimetype behandelt wurden (html).

Metadaten

  • Fehler behoben, durch den die Metadaten von Objekten des Typs "AttributeXMLObject" (nur vererbte möglich) nicht konsistent abgerufen wurden.

metadata collection

  • Fehler behoben, durch den E-Mail-Anhänge, die durch agorum core docform liefen, nicht die korrekte Colletion erhielten.
  • Fehler bei der Auswahl von Collections behoben. Ein Eintippen eines Suchbegriffs führt nun nicht mehr zur Deaktivierung der Auswahlbox.
  • Fehler behoben, durch den in der metadata collection-form der disabled-Status nicht korrekt durchgeschleust wurde, wenn die umliegende form disabled wird.
  • Fehler behoben, durch den in der metadata collection-form die Angabe von validation in aon nicht möglich war.

OCR

  • Fehler behoben, durch den eine mögliche Endlosschleife bei der Erzeugung von durchsuchbaren PDFs erzeugt wurde.

templates

  • Fehler behoben, durch den bei leerem Datums-Platzhalter kein korrekter ISO 8601-konformer UTC-Zeitstempel erzeugt wurde.

workflow 3.0

  • Knoten "collect"
    • Fehler bei Angaben größer als "1" beim Parameter "Offene Tokens" behoben. Es können nun wieder Werte größer als "1" angegeben werden.
    • Textfehler behoben.
  • Knoten "agorum.mail.ui"
    • Fehler behoben, durch den die Absenderadresse nicht automatisch mit dem aktuellen Benutzer ausgefüllt wurde, wenn sie nicht zuvor als Parameter definiert worden wurde.
    • Der Parameter "autoAcquire" (automatisches Annehmen) wurde entfernt, sodass die E-Mail-Maske nur noch manuell angenommen werden kann, um ein automatisches Annehmen allein schon nur beim Betrachten zu vermeiden.
  • Knoten "ui"
    • Fehler behoben, durch den neue oder entfernte Unterobjekte dazu führten, dass die zugehörige Workflow-Ansicht neu geladen wurde.