agorum blog

Kernkompetenzen und Schnittstellen

Gerd

Wenn man uns als Team aus der Ferne betrachtet, könnte man meinen, wir wären wie ein großer, unkoordiniert wuselnder Ameisenhaufen. Alle arbeiten an Aufgaben, und es werden Notizen erstellt, die digital von einem zum nächsten fliegen. Doch so unkoordiniert, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag, sind wir gar nicht: Wir wissen zu jedem Zeitpunkt, welche Aufgaben anstehen, wie weit diese fortgeschritten sind, was noch fehlt und wer sie gerade bearbeitet. Wie auch die Ameisen arbeiten wir mit einem System, das es uns erlaubt, unsere Aufgaben agil und damit auch mit höchster Effizienz zu erledigen.

Wer ist Gerd?

Dürfen wir vorstellen: Das ist Gerd. Gerd ist Entwickler bei agorum. Zusammenhänge erklärt Gerd immer anhand von Schnittstellen und Kernkompetenzen. Auch das agorum-Team, die einzelnen Kollegen mit ihrem entsprechenden Aufgabengebiet und die Überlappungen der Themenbereiche erklärt uns Gerd heute mit seinem Fachwissen.

Betrachtet man die Organisation des agorum-Teams mit den Augen eines Softwareentwicklers, kann man sehr viele Parallelen zur Architektur der Microservices ziehen.

Wir arbeiten alle zusammen, um agorum voranzubringen. Dabei bringt jeder nicht nur die Kompetenzen für seinen Aufgabenbereich mit, sondern auch noch ganz individuelle Fähigkeiten, die das Team zusätzlich bereichern. Jeder im Team weiß von diesen zusätzlichen Fähigkeiten, und sobald eine Aufgabe diese Fähigkeiten benötigt, wird die Aufgabe an die jeweilige Person übergeben, um das beste Ergebnis zu erzielen. Exakt so arbeiten Microservices. Jedes Modul hat einen kleinen, individuellen Kompetenzbereich, und wann immer dieser gefragt ist, wird eine Aufgabe an dieses Modul gestellt.

Dabei kommunizieren wir in agorum core (unter anderem) über Notizen. Das sind also unsere kleinen "Requests". Diese Notizen landen bei uns priorisiert nach Wichtigkeit im Eingang, und so, wie es die Zeit erlaubt, werden diese "Requests" abgearbeitet und das Ergebnis zurückgeliefert. Wenn eine Person längerfristig keine freien Ressourcen mehr hat, um diese Requests abzuarbeiten, dann erweitern wir unser Team um ein Mitglied, das genau diese Aufgaben übernehmen kann. So bereichern wir das Team um zusätzliche individuelle Fähigkeiten.

Gerd, Entwickler bei agorum

Die Charaktere

Hier ein kleiner Auszug der Protagonisten auf der Bühne von agorum.

Der Schöpfer

Das ist Rolf. Rolf ist der Gründer von agorum. Ohne ihn würde es weder die Software agorum core noch das Unternehmen agorum geben. Er ist der Schöpfer, und in den ganzen Jahren ist seine Erfahrung zu seiner Kernkompetenz geworden.

Rolf kennt agorum von Kinderbeinen an und lebt und liebt die Software agorum core. Er veranstaltet Online-Demos und bringt Interessenten mit seinem Wissen auf den “agorum-Geschmack”. Seine internen Schnittstellen sind auf das ganze Team verteilt, denn er bringt neuen Mitarbeitern das Dokumentenmanagementsystem agorum core näher und begleitet diese auf ihren ersten Schritten durch das System.

Die Akademikerin

Für Gerd ist Annkatrin die Akademikerin. Denn Annkatrin ist für die academy bei agorum zuständig. Sie arbeitet stetig an neuen Schulungen und optimiert bereits vorhandene Workshops. Die Kernkompetenzen von Annkatrin sind das Ausarbeiten und Durchführen von Schulungen und Workshops.

Die Schnittstellen von Annkatrin erstrecken sich über das gesamte Team. Sind Kunden und Partner an einer Schulung oder an einem Workshop interessiert, erfolgt die interne Absprache mit der Kundenberatung und dem Consulting. Stehen externe Workshops an, arbeitet Annkatrin mit dem Marketingbereich zusammen und lässt den baldigen Vortrag beispielsweise auf den Social Media-Kanälen von agorum publizieren und unsere Kunden und Partner per E-Mail darüber informieren. Benötigt ein neuer Mitarbeiter von agorum Hilfestellungen in der Handhabung mit dem Dokumentenmanagementsystem, arbeitet sie diesen gerne ein und begeistert auch hier mit Fachwissen.

Der Patentprofi

Indra ist der Patentprofi bei agorum. Das Betreuen von Patentanwälten ist ihr Metier. Sie ist der erste Ansprechpartner für diesen Bereich, führt die Online-Demos für die Kanzleien durch und plant deren Kundenprojekte. Indra bildet zusätzlich die Schnittstelle für alle Bewerber des Unternehmens und betreut jedes Bewerbungsverfahren aus dem Hintergrund.

Mr. Duden

Die Schlüsselqualifikation unseres technischen Redakteurs Thorsten ist die Macht des Dudens! Rechtschreibfehler finden bei ihm keinen Platz. Seine Schnittstellen sind also ebenfalls auf das gesamte Team bezogen.

Jeder Mitarbeiter von agorum, der etwas lektoriert haben möchte, wendet sich an Thorsten. Aber Thorsten ist nicht nur unser Mr. Duden, er erstellt sämtliche Dokumentationen für das agorum-Team, die agorum-Kunden und die agorum-Partner und formuliert diese. Ohne ihn wäre so mancher Anwender aufgeschmissen.

Die Kundenversteher

Von Nina und Anne werden Interessenten in Empfang genommen. Sie fühlen den potentiellen Kunden auf den Zahn und finden so heraus, wo der Schuh drückt.

Daraus folgt dann der Termin zur Online-Demo, der perfekt auf die Anforderungen des jeweiligen Interessenten abgesteckt ist. Aber auch potentielle Partner nehmen die beiden an die Hand. Durch ihr großes Aufgabengebiet haben Nina und Anne auch entsprechende Schnittstellen zum Team. Sie sprechen Termine mit Kollegen ab, arbeiten eng mit den Teamassistenten zusammen und sind fester Bestandteil in jedem Meeting mit den Projektleitern.

Fazit

Seitdem Gerd uns mit seinem Bild der Zusammenarbeit bereichert hat, sehen wir unsere Schlüsselqualifikationen viel deutlicher vor uns. Was meinst du? Hast du Lust, uns mit deinen individuellen Fähigkeiten zu unterstützen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie wöchentliche Updates über weitere spannende Themen.