fbpx
Dauerzustand Homeoffice

Wenn die Lösung Homeoffice die einzige Möglichkeit bleibt, um Projekte und Aufträge abzuarbeiten, muss eine vernünftige Regelung her. Im immerwährenden Zustand einer Pandemie sollte man meinen, dass jedes Unternehmen diese Hürde längst bewältigt hat. Doch leider ist das nicht der Fall, im Gegenteil, während der eine Arbeitgeber den Angestellten versucht, alles möglich zu machen, hat der nächste die Möglichkeit gar nicht, sein Team aus dem Homeoffice produktiv werden zu lassen.

Und plötzlich ist alles anders

Einen Vorwurf kann man niemanden machen, denn es traf alle wie aus dem Nichts. Die Pandemie kam in Deutschland an und stellte alles von heute auf morgen auf den Kopf. Mittlerweile sollte man zu dem Entschluss kommen, alles habe sich eingependelt und alle Unternehmen greifen auf sehr gute Lösungen zurück. Doch das ist leider nicht der Fall. Viele Unternehmen setzten aufgrund der Situation auf Insellösungen und unsichere Programme und haben auch knapp 2 Jahre nach Beginn der Pandemie weder aufgerüstet noch umdisponiert. Wissen Sie, auf welchem Server und in welchem Land Ihre Unternehmensdaten gespeichert sind?

Nicht nur die Unternehmen wurden auf die Probe gestellt

Es ist unbestritten, dass gerade die Unternehmen schnell zu einer Lösung finden mussten, um ihre Unternehmensprozesse zu gewährleisten und weiterhin produktiv zu sein. Dennoch ist es wichtig, auf Sicherheitsmerkmale Wert zu legen und die Mitarbeiter bestmöglich für das Homeoffice auszustatten. Denn auch die Arbeitnehmer mussten sich der Herausforderung stellen. Schließlich gab es für viele Berufstätige vor der Pandemie überhaupt keine Möglichkeit, den Arbeitsplatz ins Homeoffice zu verlagern. Die Angestellten mussten sich also gleichermaßen von einem auf den anderen Tag umstellen und wurden oftmals nicht dafür sensibilisiert, wie sie sich im Homeoffice zu verhalten haben.

Plötzlich auf sich alleine gestellt

Denn alle Angestellten, die sich vorher aufgrund der Unternehmenspolitik nicht ins Homeoffice begeben durften, standen erst einmal vor der Herausforderung, sich selbst zu organisieren. Das fehlende technische Know-how um seinen Homeofficearbeitsplatz einzurichten, mal außer Acht gelassen. Dass dies nur zwei von vielen Hürden sind, die es zu überwinden galt, ist heute wohl jedem bekannt. Dennoch sollte die Sicherheit während der Nutzung der Firmendaten oberste Priorität haben.

3 wichtige Punkte für die Sicherheit im Homeoffice

Eine sichere VPN-Verbindung

Um eine sichere Kommunikation zu gewährleisten, während ein Mitarbeiter im Homeoffice auf den Server des Arbeitgebers zugreift, bietet sich eine VPN-Verbindung an. Diese ermöglicht eine verschlüsselte Kommunikation zwischen dem Sender und dem Empfänger und gewährleistet einen ordentlichen Datenaustausch.

Sensibilisierung der Mitarbeiter

Einige Gefahrenquellen nehmen im Homeoffice noch einmal einen höheren Stellenwert ein. So ist es beispielsweise wichtig, dass Arbeitsrechner ausschließlich für den Berufszweig genutzt und nicht für private Zwecke zweckentfremdet werden. Auch nicht außer Acht gelassen werden sollte die Vertraulichkeit von Passwörtern. Natürlich befindet sich der Angestellte in seinem familiäre Umfeld, dennoch dürfen Passwörter niemals freizugänglich aufbewahrt werden.

Sollte es einen Sicherheitsvorfall im Homeoffice geben und beispielsweise eine Phishing E-Mail an den im Homeoffice arbeitenden Mitarbeiter gerichtet worden sein, muss dieser sich umgehend mit der Meldung dieses Vorfalls an die IT-Sicherheit oder einen anderen Verantwortlichen wenden. Für solche Fälle sollte die Kontaktaufnahme des Mitarbeiters mit dem Verantwortlichen sichergestellt werden.

Immer auf dem neuesten Stand sein

Gerade im Homeoffice sollten zudem Software-Updates und Patches regelmäßig aktualisiert werden. Tragen Sie Sorge dafür, das Ihre Mitarbeiter ausschließlich die Benutzerrechte innehalten, die diese benötigen. Auch so können Sie potenzielle Gefahrenquellen minimieren. Außerdem ist es wichtig, dass Sie Ihre Mitarbeiter auch mit der entsprechenden Hardware ausstatten, um einen reibungslosen Arbeitsalltag aus dem Homeoffice zu schaffen. Des Weiteren sollten Ihre Angestellten zu jedem Zeitpunkt die Möglichkeit haben, sich an Ihren IT-Support zu wenden, um Rückfragen zu klären.

Fazit

Zugegeben, es gibt einige Dinge, die beachtet werden müssen, und bei den oben genannten handelt es sich lediglich um einen Auszug. Unser heutiger Beitrag soll Ihnen noch einmal nahe bringen, dass es wichtig ist, sich mit der Thematik Homeoffice ausgiebig auseinanderzusetzen, um vor allem die Sicherheit in Ihrem Unternehmen zu gewährleisten. Viele Mitarbeiter arbeiten auch heute noch aus dem Homeoffice mit ihrem eigenen Rechner, dem privaten Handy und ohne eine Sicherheitsunterweisung. Es ist schön, dass Sie die Möglichkeit bieten, Ihre Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten zu lassen, dennoch bedarf es einigen Anpassungen, um ihr Unternehmen zu schützen.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Umsetzung.

Mit unserem Dokumentenmanagementsystem agorum core sind Sie auf der sicheren Seite. Wir bieten sichere Datenräume für den internen und externen Austausch, die gemeinsame Arbeit an einem Projekt von verschiedenen Standorten, eine sichere VPN-Verbindung und vieles mehr. Sie haben schon zu lange gewartet: Kontaktieren Sie uns jetzt!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie wöchentliche Updates über weitere spannende Themen.