agorum blog

Der agorum Bewerbungsprozess

Der agorum Bewerbungsprozess

Wir möchten, dass ein Bewerber/eine Bewerberin die Chance hat, sich bewusst für den Arbeitgeber agorum zu entscheiden und unser Unternehmen noch vor einem möglichen Vertragsabschluss bestmöglich kennenzulernen. Dazu gehört nicht nur ein klassisches Gespräch mit der Geschäftsführung, dem Personaler oder einem anderen Verantwortlichen aus dem Fachbereich, sondern auch, das Unternehmen aus vielerlei Perspektiven kennenzulernen. 

Wir sind der festen Überzeugung, dass es wichtig ist, den Menschen kennenzulernen, mit dem wir jeden Tag zusammenarbeiten. Fühlt sich ein Mitarbeiter ernst genommen und wohl, bleibt er dem Unternehmen treu, was wiederum die Arbeitgebermarke stärkt. Das Resultat dessen ist eine “Win-win-Situation.” Es ist uns sehr wichtig, dass unser Team zusammenpasst und an einem Strang zieht, denn mit Spaß und Energie kommt man am besten vorwärts.

Aus diesem Grund würden wir dir gerne unser Bewerbungsverfahren erläutern und dir zeigen, warum sich der Aufwand auch für dich lohnt. 

Deine Bewerbung

Voller Tatendrang siehst Du eine für dich passende Stelle bei agorum oder ergreifst die Gelegenheit, dich initiativ zu bewerben. Und schon hier stellst Du fest: Der Bewerbungsprozess läuft irgendwie anders ab als sonst … 

Wir halten nichts von der klassischen Bewerbungsmappe. Da es bei agorum um den “Menschen” hinter den Unterlagen geht, freuen wir uns auf deine Antworten zu spezifischen Fragen wie “Wann hast Du deinen ersten Code geschrieben?” oder “Welches Umfeld brauchst Du, um dich bei uns wohlzufühlen?” Beantworte diese Fragen genau so, wie Du denkst, denn genau das wollen wir hören! 

Telefoninterview

Nach dem Eintreffen deiner Unterlagen wirst Du für eine Terminvereinbarung zum Telefoninterview von uns kontaktiert. In diesem Gespräch gehen wir auf deine gemachten Angaben ein und stellen dir weitere Fragen, die für die Position relevant sind.

Kennenlernen mit dem Geschäftsführer und dem Personaler 

Nach dem Telefoninterview wirst Du zum persönlichen Gespräch eingeladen. Im Rahmen dieses Gesprächs hast Du die Möglichkeit, einen der Geschäftsführer kennenzulernen und dich selbst zu präsentieren.

Dich selbst präsentieren? Ja genau, Du hast richtig gelesen! Um dich vorzustellen, kannst Du ganz kreativ sein. Egal ob Du den Weg einer klassischen Präsentation via PowerPoint oder einem Plakat wählst, dich in einer Zeitleiste, die dich widerspiegelt, darstellst, oder deinen Lebenslauf aufpeppst: Jede Art der Präsentation ist willkommen. Sei einfach Du selbst! Wir wollen wissen, wer Du bist, was dich als Mensch ausmacht.

Lerne zwei deiner potentiellen Kollegen kennen

Im nächsten Schritt triffst Du dich (virtuell oder vor Ort) mit einem Teil deiner potenziellen Kollegen/Kolleginnen. Stelle alle Fragen, die dir auf der Seele brennen, und lass dich über das Arbeitsumfeld bei agorum informieren. Keine Sorge, das wird ein lockeres Gespräch. Es dient dazu, dir selbst einen besseren Eindruck zu verschaffen! Du sollst ein Gefühl dafür bekommen, wie die Menschen bei agorum sind. 

Kennenlernen vor Ort

Der Kennenlerntag ist der nächste Schritt im Bewerbungsprozess und ergänzt dein Gespräch mit den potenziellen Kollegen/Kolleginnen. Der Schnuppertag vor Ort wird aktuell aufgrund von vermehrtem Homeoffice gesplittet in virtuelle Kennenlerngespräche und Gesprächen vor Ort. Dieser Tag dient dazu, herauszufinden, welcher Mitarbeiter wofür verantwortlich ist und warum dieser bei agorum arbeitet. Du hast die Gelegenheit, dir aufzeigen zu lassen, was ein jeder Mitarbeiter für Aufgaben erfüllt, und wirst merken: Die Rollen sind nicht in Stein gemeißelt. Bei uns hat jeder die Chance, seine Stärken einzusetzen und Aufgaben zu übernehmen, die nicht zwangsläufig in deiner Stellenbeschreibung stehen würden. Außerdem bekommst Du an diesem Tag auch ein Gefühl dafür, wie das Miteinander bei agorum aussieht und kannst für dich feststellen, ob dir die gewonnenen Eindrücke zusagen.

Nachgespräch zum Kennenlerntag

Bevor du nach Hause gehst, findet noch ein kurzes Gespräch zum Kennenlerntag statt, um den Tag Revue passieren zu lassen. Du kannst deine Eindrücke wiedergeben und positives wie negatives Feedback hinterlassen. Eine Rückmeldung von gesamten Team erhältst Du entweder noch am gleichen oder am darauffolgenden Tag. 

Vertragsverhandlung 

Bis jetzt ist alles prima gelaufen? Na dann, nichts wie los in die Vertragsverhandlung. Hier geht es nur noch um die Formalitäten, die benötigt werden, um deinen Arbeitsvertrag zu erstellen. Du erhältst deinen Arbeitsvertrag im Nachgang dieses Gesprächs. 

Start bei agorum 

Auf die Plätze, fertig, los! 

Herzlich willkommen bei agorum. Wir freuen uns, dich in unserem Team zu haben!

An deinem 1. Tag wirst Du erst einmal durch das Bürogebäude geführt und erhältst viele wissenswerte Informationen – zur Not auch zum Nachlesen in unserem internen Bereich. Zudem ist es “Brauch” bei agorum, dir einen Paten zur Seite zu stellen, der dich in deinen ersten Tagen und Wochen im Unternehmen unterstützt und dir alle Fragen beantwortet. Du darfst aber auch jederzeit auf all deine anderen Kollegen zugehen und Fragen stellen. Das klingt alles super für dich?

Dann warte nicht länger, werde jetzt ein Mitglied unseres Teams! 

Das sagt Cornelia über den Bewerbungsprozess bei agorum:

“Meine persönlichen Schritte waren super spannend. Ich habe mich das erste Mal überhaupt initiativ beworben und fand die unkonventionelle Art des Bewerbungsverfahrens außergewöhnlich. Endlich hatte sich mal jemand Gedanken gemacht, wie er sich von dem klassischen 08/15-Bewerbungsverfahren abheben kann.

Die Nervosität blieb während des gesamten Bewerbungsprozesses nicht aus,  aber ich selbst zu sein, ohne einem Ideal hinterher zu hechten, hat mir geholfen. Für mich war das Gespräch mit meinen Kollegen mit das wichtigste, denn am Ende des Tages verbringe ich so viel Zeit mit genau diesen, dass ich mich natürlich in deren Gegenwart wohlfühlen möchte. Tatsächlich hatten wir aber überhaupt keine Anlaufschwierigkeiten. Am Kennenlerntag waren alle sehr offen und herzlich mir gegenüber. An diesem Tag habe ich mich nicht wie ein Bewerber gefühlt, sondern wie ein Teammitglied.  

Dennoch hatte ich genau nach diesem Tag ordentliche Selbstzweifel, ob ich allem gerecht werden konnte. Im Nachhinein denke ich, ein paar Selbstzweifel gehören dazu … Aber letztendlich hat alles wie erhofft geklappt. Ich fühle mich bei agorum pudelwohl.”

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie wöchentliche Updates über weitere spannende Themen.